Chicks On Speed im Kunstverein

Chicks on Speed: Foto des Einladungsposters, 2004

Chicks on Speed: Foto des Einladungsposters, 2004

Hinweis

Chicks On Speed im Kunstverein

Sonische Landschaften heisst ein Hub (ein Knotenpunkt) auf der aktuellen Berlin Biennale. Er beschäftigt sich vor allem mit den Aktivitäten von Frauen in der elektronischen Musik und den von ihnen selbst initiierten Distributionskanälen, Vernetzungs- und Auftrittsstrukturen. Chicks On Speed ist auch dabei und Justin Hoffmann, der neue Kurator des Wolfsburger Kunstvereins, widmet dieser Drei-Frauen-Gruppe seine Antrittsausstellung. Das Atelier COS besteht aus drei, seit 1997 zusammen arbeitenden Frauen, deren Lebensläufe handgeschrieben auf der Rückseite des Ausstellungsplakats zu lesen sind. Dort erwähnen Melissa Logan (*1970 in Spring Valley, N.Y.), Kiki Moors (*1967 in München) und Alex Murray-Leslie (*1970 in Bowral, Australien) nicht nur ihre eigenen, gar nicht linearen Lebenswege, sondern bringen auch noch die ihrer ebenso nomadischen und kreativen Eltern ein. Walldorfschulen spielen eine Rolle und dass man die Hunde Bonni und Snoopy bei einem erneuten Umzug zurücklassen musste. So ungewöhnlich gewichtet und mäandernd die der Aufmerksamkeit wert erachteten Lebensdaten sind, so auch das breite Tätigkeitsfeld der drei Frauen. COS sind «Künstlerinnen, welche die Transformation zum Popstar im Selbstversuch durchführen», so der Pressetext. Sie machen nicht nur Musik - 2001 stürmten sie die Hitparade mit «Kaltes Klares Wasser» und waren monatelang an der Spitze der deutschen Dance Charts -, sondern sind auch im Kunstkontext verortet. In München führten sie unter dem Label «Seppi Bar» viel beachtete Kunst-Events durch, bevor sie mit dem Kunst-Fake-Produkt Chicks On Speed auftraten. Zunächst machten sie noch keine Musik, sondern stellten nur Merchandise-Artikel und Videos wie eine Girls Group her. Ab 1998 hatten sie sich genügend Know-how angeeignet, um auch mit eigener elektronischer Musik und Pop-Songs aufzutreten. Die Ausstellung zeigt Videos, Zeichnungen, Collagen, Skulpturen, Mode, Aktionen und Installationen des energetischen Trios, wobei der Kunstverein zugleich als Produktionsstätte und Verkaufsraum funktioniert. Ausserdem wird ein umfassendes Rahmenprogramm mit Vorträgen, Dj-ing und Konzerten auf die Beine gestellt. Im Londoner Verlag Booth-Clibborn erscheint eine Monographie der Gruppe.

Bis 
24.04.2004

Werbung