Johann Schär

Johann Schär · Mädchen mit Kuh, ohne Jahr, Schwarzweissfotografie

Johann Schär · Mädchen mit Kuh, ohne Jahr, Schwarzweissfotografie

Hinweis

Johann Schär

Ein Mädchen mit stattlicher Kuh im Schlepptau, ein stolzes Paar auf dem ­Motorrad und ein Dampfbagger beim Braunkohletagebau im Ersten Weltkrieg, dies ist Teil der vielfältigen Bilderwelt des Fotografen Johann Schär (1855-1938). Den dörflichen Kosmos seiner Oberaargauer Heimat Gondiswil hielt er zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts mit feinem Witz fest. Die Alltagssituationen oder Personenkonstellationen überraschen oft. Schär, Bannwart und Bauer, war vermutlich fotografischer Autodidakt. Trotzdem ist sein präziser Blick auf den Wandel, den landwirtschaftlichen Aufschwung nach der Melioration des lokalen Hochmoors sowie den kurzlebigen, verlustreichen Kohleboom wohl schweizweit einzigartig. Im Kunsthaus Langenthal bietet Kurator Markus Schürpf nach seiner aufwändigen Aufarbeitung dieses ausserordentlichen Fundes nun erstmals einen Einblick. Thematisch organisiert, empfängt uns eine repräsentative Auswahl aus den rund fünftausend Glasnegativen, Abzügen, Alben und Ansichtskarten. Darauf reagieren neun eingeladene zeitgenössische Kulturschaffende, wie etwa Nele Stecher (*1970), die das Verdingwesen thematisiert. David Elsener (*1984) scrollt Schärs digitalisierten Bestand paradoxerweise auf einem alten Monitor durch und hinterfragt so die Halbwertszeit heutiger Archive.

Bis 
02.04.2017
Ausstellungen/Newsticker Datumaufsteigend sortieren Typ Ort Land
Johann Schär 09.02.201709.04.2017 Ausstellung Langenthal
Schweiz
CH
Autor/innen
Adrian Dürrwang
Künstler/innen
Johann Schär

Werbung