Animation / Špela Čadež - Nighthawk

Špela Čadež · Nighthawk, 2016, 8’45’’

Špela Čadež · Nighthawk, 2016, 8’45’’

Hinweis

Animation / Špela Čadež - Nighthawk

Animation / Curator’s Choice — Ich empfehle, diesen Kurzfilm bei gedimmtem Licht zu schauen, um die dunkeltonig gehaltenen Bildsequenzen optimal zu sehen: In tiefer Nacht wird ein Dachs auf der Strasse gefunden. Wie sich herausstellt, ist er nicht tot, aber sturzbetrunken. Offen bleibt, ob das, was folgt, Rückblende oder Fortsetzung ist, oder beides zugleich. Die glühend rote Nase des Dachses und seine unterlaufenen Äuglein zeigen das Ausmass des Suffs an. Immerhin gelingt es ihm noch, im wohl geklauten Polizeiauto ordentlich aufs Gaspedal zu drücken. Zwischendurch greift er sich eine der überreifen Birnen aus seiner Tüte und schaltet das Radio ein, aus dem ein scherbelnder Folklore-Chor ertönt. «Meinst du, das ist leicht für mich?», grummelt er. Sein Delirium manifestiert sich im Mittelstreifen der Fahrbahn, der sich verdoppelt, überkreuzt, und schliesslich wild zu tanzen beginnt.
Špela Čadež (*1977) gehört zu den vielerorts geschätzten Animationsfilmemacherinnen. Sie machte mit Stop-Motion-Filmen auf sich aufmerksam, die charmant-surreale Geschichten erzählen. Für ‹Nighthawk› benutzt die Slowenin erstmals ein Verfahren von mehreren übereinandergelegten, stellenweise transparenten vertikalen Schichten, die von oben fotografiert werden. So entsteht ein Bildraum von schimmernder Tiefe. Die Narration ist aufs Minimum reduziert und bezieht gerade daraus eine fast hypnotische Präsenz. 

→ Empfehlung von Annette Schindler, Direktorin Fantoche, Int. Animationsfilmfestival Baden, https://fantoche.ch/de

Künstler/innen
Špela Čadež
Autor/innen
Annette Schindler

Videos

Regie: Špela Čadež, Land: SI/HR, Produktionsjahr: 2016, Laufzeit: 8 Minuten 45 Sekunden

Sprache: Slovenisch mit englischen Untertiteln
Drehbuch: Gregor Zorc, Špela Čadež
Produktion: Tina Smrekar, Špela Čadež, Vanja Andrijevic
Sound Design: Johanna Wienert
Musik: Tomaž Grom
Animation: Zarja Menart, Špela Čadež, Matej Lavrenčič
Schnitt: Iva Kraljevic, Verleih: Bonobostudio

→ Empfehlung von Annette Schindler, Direktorin Fantoche, Int. Animationsfilmfestival Baden, https://fantoche.ch/de

 

Werbung