Digitale Kunst / White Collar Crime Zones

Sam Lavigne, Brian Clifton, Francis Tseng · White Collar Crime Zones, 2017

Sam Lavigne, Brian Clifton, Francis Tseng · White Collar Crime Zones, 2017

Hinweis

Digitale Kunst / White Collar Crime Zones

Curator’s Choice — Im Zusammenhang mit technologischen Entwicklungen lebt der alte Traum auf, die Zukunft voraussehen zu können. Alltäglich ist etwa die Wettervorhersage, die sich mit neuen Computermodellen verbessert hat (und doch ungenau bleibt). Das Auswerten immer grösserer Datenmengen und Methoden wie Machine Learning werden aber auch in der Polizeiarbeit als Prognosewerkzeuge eingesetzt. Mittels «Predictive Policing» soll vorausgesehen werden, wo und wann Verbrechen verübt werden. Apps konzentrieren sich dabei meist auf sogenannte Strassenkriminalität. Die neuen Systeme, die auf alten Denkweisen basieren, verstärken dabei systemischen Rassismus und die Kriminalisierung von Armut. Die Macher von ‹White Collar Crime Zones› haben ihr Predictive-Policing-System hingegen mit Daten zu Finanzverbrechen in den USA seit 1964 gefüttert. Auf ihrer App ist bswp. die Wall Street ein rot gefärbtes Risikogebiet. Beim Einzoomen finden sich auch Phantombilder möglicher zukünftiger Verdächtiger, zusammengesetzt aus den LinkedIn-Bildern der Kader der umliegenden Finanzinstitute. Die App sieht nun – wenig überraschend – mit 90,12% Genauigkeit vorher, in welchem Stadtteil weitere Finanzverbrechen geschehen. 

https://whitecollar.thenewinquiry.com

Werbung