Kohannia/Deep Love

Mykyta Lyskov · Kohannia/Deep Love, 2019, 13’54’’

Mykyta Lyskov · Kohannia/Deep Love, 2019, 13’54’’

Hinweis

Kohannia/Deep Love

Animation — In ‹Kohannia/Deep Love› erzählt Mykyto Lyskov Geschichten aus seiner Heimatstadt Dnipro. Scheinbar zusammenhangslose Geschichten sind lediglich verbunden durch Plastiktüten, die mal fliegen, mal im Wind flattern. ‹Kohannia/Deep Love› vermischt dabei das Dokumentarische mit Absurdität und Humor und nimmt gekonnt politische und soziale Probleme eines Landes auf, das sich langsam von seiner Vergangenheit löst. Lyskov selbst sagt über seinen Film, dass er – für Menschen ausserhalb der Ukraine – schwer zu verstehen sei. Die verschachtelten Erzählungen und die unzähligen Referenzen und Hinweise auf lokale Begebenheiten und historische Einflüsse machen den Film tatsächlich etwas schwer verständlich. Nichtsdestotrotz gibt Lyskov Menschen ausserhalb der Ukraine mit seinen animierten Bildern einen Einblick in den ukrainischen Alltag vor dem Krieg. Die deutlich dargestellten Einflüsse und Überbleibsel der ukrainischen Vergangenheit als Teil der Sowjetunion ermöglichen zudem eine differenziertere Betrachtungsweise der aktuellen Situation.
Der vom ukrainischen Filmfonds mitfinanzierte Film fand international grossen Anklang und wurde unter anderem in Deutschland, Polen, Estland und Finnland prämiert. Durch die aktuellen Ereignisse gewinnt er erneut an Popularität und wird auf mehreren Animationsplattformen diskutiert.

↗ youtube.com/watch?v=DiW0E2YzsFg&t=17s

Künstler/innen
Mykyta Lyskov
Autor/innen
Dominique Marconi

Videos

Regie: Mykyta Lyskov

Animation: Mykyta Lyskov

Sound Direktor und Komponist: Anton Baibakov

Musik: Kurs Valüt, Olexiy Dyachkov

Stimme: Sofia Baibakova

Jahr: 2019

Land: Ukraine

Dauer: 13’54’’

Werbung