Malereiräume im Helmhaus

Francis Baudevin · Hockey, 2005

Francis Baudevin · Hockey, 2005

Hinweis

Malereiräume im Helmhaus

Schon 2003 funktionierte Daniele Buetti das gesamte Helmhaus zum Malgrund um. Nun werden wieder künstlerische Positionen vorgestellt, welche die Wand unmittelbar als Bild- oder Zeichenträger nutzen: Francis Baudevin (*1964, lebt in Lausanne), L/B (Sabina Lang, *1972, und Daniel Baumann, *1967, leben in Burgdorf), Karim Noureldin (*1967, lebt in Lausanne) und Markus Weggemann (*1953, lebt in Zürich). Alle vier bewegen sich schon länger im Bereich der Wandmalerei. Die Wand - so der Pressetext - ist der älteste Bildträger überhaupt und wird im Moment wieder entdeckt. Warum sprengen Künstler und Künstlerinnen den Rahmen, dehnen sich in den Raum hinein aus - wobei häufig eine einzelne Wand nicht mehr reicht, sondern expansiv ganze Räume in Beschlag genommen werden. Warum ist die Lust zum vergänglichen Bild wieder erwacht? Das Helmhaus, das sich bis zur Eröffnung (und bis Redaktionsschluss) in geheimnisvolles Schweigen hüllt, wird all diese Fragen lüften. Am 12.6., 11 Uhr, führt der Kurator Simon Maurer durch seine Ausstellung.

Bis 
18.06.2005

Werbung