Joseph Beuys und Rudolf Steiner im Rudolf Steiner Archiv

Rudolf Steiner · Am Anfang war die Wärme, 30.6.1924, Wandtafelzeichnung, Kreide auf Papier, gerahmt, 150 x 90 cm, © ProLitteris, Zürich

Rudolf Steiner · Am Anfang war die Wärme, 30.6.1924, Wandtafelzeichnung, Kreide auf Papier, gerahmt, 150 x 90 cm, © ProLitteris, Zürich

Hinweis

Joseph Beuys und Rudolf Steiner im Rudolf Steiner Archiv

Rudolf Steiner hat zahlreiche Künstler über das 20. Jahrhundert hinaus beeinflusst. Neben Kandinsky, Klee und Mondrian auch Joseph Beuys. Während die Tafelzeichnungen Steiners seit Anfang der neunziger Jahre in internationalen Museen gezeigt werden, sind seine Zeichnungen bis heute kaum in Erscheinung getreten. Zum ersten Mal überhaupt werden sie in Kombination mit den frühen Zeichnungen von Joseph Beuys gemeinsam gezeigt. Die Kooperation zwischen dem Rudolf Steiner Archiv, Dornach und der Sammlung Van der Grinten, Museum Schloss Moyland, zeigt erstaunliche Übereinstimmungen. Die Zeichnungen erschliessen den gemeinsamen Ideenraum von Steiner und Beuys. Beide waren der Überzeugung, dass der Mensch vor einer Schwelle steht und ein bewusster, aktiver Einsatz des menschlichen Denkens und Handelns zur Umgestaltung des sozialen Körpers wesentlich für die menschliche Zukunft seien. Rudolf Steiner entwickelte daraus die Anthroposophie als Geisteswissenschaft, Joseph Beuys den erweiterten Kunstbegriff. Nicht nur thematisch ergeben sich Übereinstimmungen, beide verwenden ähnliche, wiederkehrende Symbole und Zeichen. Selbst kompositorisch und technisch sind Parallelen auszumachen, wie dies auch in der beinahe identischen Schrift festzustellen ist. Die Ausstellung zeigt, wie zeitgenössisch beide geblieben sind und wie sie sich gegenseitig aktualisieren können.

Bis 
02.08.2007

Werbung