H<sub>2</sub>O = Leben

Julius Popp · Water is Life. Bit.fall, 2013, Münster­gasse Bern, Projektskizze

Julius Popp · Water is Life. Bit.fall, 2013, Münster­gasse Bern, Projektskizze

Hinweis

H<sub>2</sub>O = Leben

Für einige Sommerwochen verwandelt sich die Münstergasse in der Berner Altstadt in einen Kunstraum. Der deutsche Künstler Julius Popp errichtet in der Münstergasse einen ‹bit.fall›. Für diese erstmals 2005 geschaffene Arbeit werden automatisch aus dem Internet ausgewählte Begriffe durch herunterfallende Wassertropfen dargestellt. Jedes Wort in diesem ‹Informations-Wasserfall› ist nur für Sekundenbruchteile sichtbar. Initiantin der Kunst-Aktion ist die Galerie Rigassi, Anlass das UNO-Jahr der internationalen Wasserkooperation 2013. Die Schau will auf die lebenswichtige Bedeutung des Wassers aufmerksam machen und sie will Gutes tun. Ein Teil des Erlöses aus der Ausstellung soll der Stiftung SwissWaterKiosk zugeführt werden, die Menschen in Tansania und Uganda Zugang zu sauberem Trinkwasser erleichtern will. Nebst Popp im Aussenraum präsentieren auch einige Kunstschaffende in den Galerieräumen ästhetische Wasserwelten. Der Franzose Stéphane Daireaux fotografiert Regen-Landschaften, Wiesen voll roter Mohnblüten wie durch einen Perlenvorhang hindurch gesehen. Das deutsche Fotografinnen-Duo Haubitz + Zoche zeigt Unterwasserimpressionen leerer Schwimmbecken. Und der Schweizer Künstler Marck garniert Videoaufnahmen von Tauchgängen mit Haifischzähnen.

Bis 
19.07.2013
Ausstellungen/Newsticker Datumaufsteigend sortieren Typ Ort Land
H2O = Leben 05.06.201320.07.2013 Ausstellung Bern
Schweiz
CH
Künstler/innen
Haubitz+Zoche
Marck
Julius Popp
Autor/innen
Alice Henkes

Werbung