Hilti Art Foundation

Morger + Dettli Architekten, Hilti Art Foundation, 2015. Foto: Thomas Schlupp

Morger + Dettli Architekten, Hilti Art Foundation, 2015. Foto: Thomas Schlupp

Hinweis

Hilti Art Foundation

«Ja mei, jetzt gehen's auf d'Seitn» seufzt ein Besucher, der die beiden Treppen im Innern des an Pfingsten eröffneten Hauses für die Hilti Art Foundation fotografieren will. Denn diese steilen Pfade haben es in sich - «44 Steigungen 18.0/28.0» in der trockenen Sprache des Bauplans; die Stockwerke im Inneren des weissen Würfels verbindend, der seinerseits das dunkle Rechteck des Kunstmuseums kontrastiert und mit ihm zusammen das Erscheinungsbild des «Städtle» prägt. Mit diesem Gebäude erhält die Stiftung erstmals eigene Ausstellungsräume, die durch einen Gang im Souterrain mit dem Kunstmuseum und dem neuen Kunstatelier verbunden sind. Aus der 200 Werke umfassenden Sammlung wird eine Auswahl von 50 unter dem Titel ‹Der Mensch im Mittelpunkt› auf drei Stockwerken präsentiert. Pro Stockwerk gliedert ein Begriffspaar die Ausstellung: vom ‹Mysterium Mensch› über ‹Experiment und Existenz› zu ‹Immanenz und Transzendenz›. Das ergibt eine richtige Kunstreise durch das letzte Jahrhundert mit Bildern, Skulpturen und Plastiken. Max Ernst mit ‹Le paradis› trifft auf August Macke und seine ‹Badende Mädchen›; Lucio Fontana's ‹Concetto spaziale - Attese teilt den Raum mit Piero Manzoni's ‹Achrome›; der ‹Toro der Grossen Stehenden› von Wilhelm Lehmbruck korrespondiert mit der ‹Cross-legged Figure› von Willem de Kooning. Und ja, es hat einen Lift.

Ausstellungen/Newsticker Datumaufsteigend sortieren Typ Ort Land
Beckmann, Picasso, Giacometti & mehr 23.05.201509.10.2016 Ausstellung Vaduz
Liechtenstein
LI

Werbung