Performance TV

Laure Prouvost · Looking at you looking at us, 2017, Teppichstickerei, Faden, Video, 7’4”, 188 x 249 cm. Foto: Aurélien Mole
 

Laure Prouvost · Looking at you looking at us, 2017, Teppichstickerei, Faden, Video, 7’4”, 188 x 249 cm. Foto: Aurélien Mole

 

Hinweis

Performance TV

Nogent-sur-Marne — Es ist einer dieser Orte, die Grossstadtreisende entdecken, die auf den Spuren der Kunst bis in die Vorstädte finden: die Maison d’Art Bernard Anthonioz/MBA. 1976 als Kunstzentrum im alten Herrenhaus gegründet, zeugt der Ort von illustrer aristokratischer Geschichte. Hier stand unter Charles V. das «schönste Schloss der Île de France». 1943 dem französischen Staat überlassen, beherbergen die Gebäude heute auch ein Altersheim für Künstlerinnen. Allein der riesige Garten lohnt den Weg. Jetzt hat Kunsthistorikerin Mathilde Roman, unter Verwendung eines Projekts zur Verbindung von Performance und TV von Esther Ferrer, sieben Künstlerinnen versammelt, die sich damit beschäftigen, wie künstlerische Aktion und aufgezeichnetes Bild zu anhaltender Begegnung führen können. Amüsant das Video, in dem Laure Prouvost, Repräsentantin Frankreichs auf der kommenden Venedig-Biennale, sich nackt so zur Kamera stellt, dass sie einen Brunnenstrahl zu pinkeln scheint. Ernster ergründet Lidwine Prolonge mit aufgezeichneten performativen Vorträgen Performance und Geschichte und tritt mit etwas Glück selbst, diskret, zwischen ihre Selbstvervielfältigungen im Bild. Im Gespräch verschiebt sich die kunsthistorische Behandlung der Performance, dorthin, wo Kunst hinführen sollte: zur durch Begegnung ermöglichten Entgegnung. 

Bis 
22.07.2018
Ausstellungen/Newsticker Datum Typ Ort Land
Performance TV 31.05.201822.07.2018 Ausstellung Nogent-sur-Marne
Frankreich
FR
Künstler/innen
Laure Prouvost
Autor/innen
J. Emil Sennewald

Werbung