Bechtler Stiftung — Die Kunst wohnt nebenan

Pipilotti Rist · I Couldn’t Agree With You More, 1999, Ausstellungsansicht Bechtler Stiftung, 2022 © ProLitteris. Foto: Flavio Karrer

Pipilotti Rist · I Couldn’t Agree With You More, 1999, Ausstellungsansicht Bechtler Stiftung, 2022 © ProLitteris. Foto: Flavio Karrer

Bechtler Stiftung, Aussenansicht, 2022. Foto: Flavio Karrer

Bechtler Stiftung, Aussenansicht, 2022. Foto: Flavio Karrer

Besprechung

Mit Geduld und Beharrlichkeit Kunst fördern, ihr Sichtbarkeit und Zeit geben, das tut die Walter A. Bechtler Stiftung seit 1995. Nun eröffnete sie neue Räume mitten in einer Wohnsiedlung und bringt damit die Transformation des Zellweger Parks in ­Uster zum krönenden Abschluss.

Bechtler Stiftung — Die Kunst wohnt nebenan

Den vollständigen Text finden Sie in der aktuellen Print-Ausgabe des Kunstbulletins und 30 Tage nach dem Erscheinungstermin hier online. Zum Abo: www.artlog.net/account

Bis 
18.09.2022

→ ‹All Chemie – Sigmar Polke und Pamela Rosenkranz›, bis 18.9., permanente Installationen zugänglich zu den Öffnungszeiten: Walter De Maria ‹The 2000 Sculpture›, Pipilotti Rist ‹I Couldn’t Agree With You More›, Bechtler Stiftung ↗ www.bechtlerstiftung.ch

Werbung