Im Anfang war das Wort

Anton Egloff · Espace Parole, 2009. Foto: Georg Anderhub

Anton Egloff · Espace Parole, 2009. Foto: Georg Anderhub

Hinweis

Im Anfang war das Wort

Der Entlebucher Kunstverein bespielt kein Museum; aber zum vierten Mal hat er den kleinen Wallfahrtsort Heiligkreuz als eine Open-Air-Kunststätte eingerichtet. Da werden nicht einfach ein paar Werke miteinander konfrontiert wie an so manchem Kunstsommer-Parcours. Die beiden Kuratoren Marco Meier (Leiter von RDRS 2) und Ruth Schürmann (Gestalterin) haben das Thema «Im Anfang war das Wort» definiert und mit 15 Kunstschaffenden erarbeitet. Was war zuerst - Wort oder Bild? Legendenwort oder Definitionswort? Der Künstler Anton Egloff lasert Stahlplatten; eine Gruppe aus der Kunst- und Designhochschule Luzern füllt aus Beton gegossene Gebetshäuschen mit Videoinstallationen; der Buchstabenspieler Alex Hanimann installiert Neonröhren und Transformatoren. Johannes Gees setzt eine verblüffend kindliche Klanginstallation hinter die Aussenwand eines einsamen Schopfs. Thomas Heini legt rauchende und riechende Napfkohle ins Gelände und einen Granitplattenweg mit Merkworten darüber. Unten neben der Kirche schreibt ein Industriecomputer von Robotlab (Karlsruhe) Luthers Bibeltext in Fraktur auf endlose Papierseiten; oben bei der Skiliftstation First stellt die Internet-Gruppe etoy ihr laufendes Projekt vor und gibt Aktien ab. Ein Begleitprogramm «Reflexionen» variiert das Thema «Wort», beispielsweise in den drei abrahamitischen Religionen - brisant.

Bis 
19.09.2009

Strasse ab Dorfausgang Entlebuch/Hasle, bis 20.9. Katalog?

Autor/innen
Peter Studer

Werbung