Animation / Nick Park

Nick Park · Creatures Comforts, 1989, 5’17“

Nick Park · Creatures Comforts, 1989, 5’17“

Hinweis

Animation / Nick Park

Curator’s Choice — Zum Grundstock von cineastischem Referenzmaterial gehören im Bereich Animation Aardman-Filme im Allgemeinen und ‹Creatures Comforts› im Besonderen. Dieser animierte Kurzfilm entstand 1989, gewann einen Oscar und setzte in der Folge ein ganzes Genre von Filmen in Bewegung. Nick Park, der Regisseur von ‹Creatures Comforts›, unterhielt sich 1989 mit Bewohnern eines Altersheims und mit Kindern einer Wohnsiedlung. Er bat seine Interviewpartner, sich in Zootiere hineinzuversetzen, und zeichnete auf, wie sie ihre Situation beurteilten. Daraus gewann er die Tonspuren, zu denen er Plastilin-tiere animierte. Sie sitzen in ihren Gehegen, vor ihnen das Mikrofon, um sie herum zuweilen andere Tiere, die zuhören oder versuchen, sich einzumischen. Vorsichtig äussern einige Tiere Kritik an den Platzverhältnissen oder am Essen, andere loben die Sicherheit und die gute Pflege. So entstehen wunderbar witzige Mischwesen, mit cartoonhaften Tierkörpern und nur zu menschlichen Sorgen. Mimik und Gestik werden sparsam eingesetzt – ein gelangweiltes Augenverdrehen hier, ein unsicheres Schlucken oder eine verächtlich wischende Handbewegung dort. Sind diese Zootiere nicht wie viele Menschen: in beengten Wohnverhältnissen und mit ambivalenten Sehnsüchten nach der grossen Freiheit und einem mindestens vergleichsweise akzeptablen Komfort unter den Füssen und Pfoten? 

→ Empfehlung von Annette Schindler, Direktorin Animationsfilmfestival Fantoche, Int. Animationsfilmfestival Baden, https://fantoche.ch/de
↗ vimeo.com/188634851

Künstler/innen
Nick Park
Autor/innen
Annette Schindler

Videos

Regie: Nick Park
Land: GB
Produktionsjahr: 1989
Laufzeit: 5’17“
Englisch
Produktion: Aardman Animations

→ Empfehlung von Annette Schindler, Direktorin Fantoche, Int. Animationsfilmfestival Baden, https://fantoche.ch/de

Werbung