Timothée Calame

Timothée Calame · Altera, 2019, Ausstellungsansicht CEC, Genf. Foto: Sandra Pointet

Timothée Calame · Altera, 2019, Ausstellungsansicht CEC, Genf. Foto: Sandra Pointet

Hinweis

Timothée Calame

Genf — «Résponsabilité». Das Wort im hellblau gefärbten Rechteck dominiert das Poster, ja eigentlich den ganzen Ausstellungsraum des Centre de l’edition contemporaine/CEC. Die Edition ist das Ergebnis einer Zusammen­arbeit des jungen Genfer Künstlers Timothée Calame (*1991) mit Alan Schmalz, Leo Bachiri Wadimoff und den Designern von Maximage. Die unterschiedlichen Ansätze sind durch eine gemeinsame Absicht verbunden: Sie lenken die Aufmerksamkeit auf wenige Wörter und Zeichen und zugleich auf Gegenkultur, politische Fussnoten oder Randereignisse. Die Plakate verwenden Comiczeichnung und infografische Instrumente und kommentieren Ereignisse, die für unser tägliches Leben von Bedeutung sind. Das Zeichensystem, das Timothée Calame entwickelt hat, verweist immer wieder auch auf politische Instrumente. Eine Wahlkabine – geformt aus bunt bemaltem Karton – stellt sich uns im kleineren Ausstellungsraum in den Weg. Bei einigen politischen Themen können wir mitbestimmen, bei anderen sind wir nicht gefragt. Timothée Calame – er lebt in Marseille – wurde mit multiplexen Objekten bekannt, so mit der Installation ‹Inter› im Mamco Genf 2018 anlässlich des Manor-Preises. In seiner kleinen Schau ‹Altera› hat er sich nun dem Thema des Andersseins verschrieben und denkt darüber nach, wie dazu mit visuellen Mitteln kleine, effektive Kommentare gemacht werden können. 

Bis 
28.09.2019
Ausstellungen/Newsticker Datumaufsteigend sortieren Typ Ort Land
Timothée Calame 16.05.201926.10.2019 Ausstellung Genève
Schweiz
CH
Künstler/innen
Timothée Calame
Autor/innen
Sibylle Omlin

Werbung