NFT und Kunst — Ein digitaler Hype oder konzeptuell interessante Gegenwartskunst?

Urs Fischer · Chaos #4 Hash, 2021, Unikat, 1250 x 1250 px, Video, Screenshot

Urs Fischer · Chaos #4 Hash, 2021, Unikat, 1250 x 1250 px, Video, Screenshot

Damien Hirst · I’m ready for this, 2016, Screenshot © ProLitteris

Damien Hirst · I’m ready for this, 2016, Screenshot © ProLitteris

Fokus

Alle sprechen von NFT – Non-Fungible Tokens, die auf Blockchain-Technologie basieren. Mit Urs Fischer und Damien Hirst führen zwei etablierte Gegenwartskünstler Ansätze eines Umgangs von Kunst mit NFT und damit verbundenen gesellschaftlichen und technologischen Bedingungen vor. 

NFT und Kunst — Ein digitaler Hype oder konzeptuell interessante Gegenwartskunst?

Den vollständigen Text finden Sie in der aktuellen Print-Ausgabe des Kunstbulletins und 30 Tage nach dem Erscheinungstermin hier online. Zum Abo: www.artlog.net/account

→ Beeple, ‹Everydays: The First 5000 Days›, 2021 ↗ onlineonly.christies.com/s/beeple-first-5000-days/beeple-b-1981-1/112924 und weiterlaufendes Projekt: www.beeple crap.com/everydays
→ Urs Fischer, ‹Chaos›, 2021 ↗ https://chaosoahchaos.com und https://makersplace.com/ursfischer
→ Damien Hirst, ‹The Currency›, 2021 ↗ www.heni.com
→ Larva Labs, ‹CryptoPunks›, 2017 ↗ www.larvalabs.com/cryptopunks

Künstler/innen
Urs Fischer
Damien Hirst
Autor/innen
Sonja Gasser

Werbung