Touch Wood

Auf dem Holzweg von der Uferpromenade an der aufgeschnittenen Eiche vorbei ins ZAZ Bellerive gehen. Foto: Nakarin

Auf dem Holzweg von der Uferpromenade an der aufgeschnittenen Eiche vorbei ins ZAZ Bellerive gehen. Foto: Nakarin

Hinweis

Touch Wood

Zürich — Holz ist eine nachwachsende, aber nicht unendliche Ressource aus der Natur, die immer öfter für architektonisch herausragende Bauten eingesetzt wird. Beispiele davon finden sich im Parterre des ZAZ Bellerive in Form teils filigraner Architekturmodelle. Die im Stil eines Schaulagers auf Gestellen platzierten gut 60 Ausstellungsobjekte stellen so verschiedene Projekte vor, wie etwa den Pionierbau der Kantonsschule Wil SG, das Klanghaus Toggenburg oder das Ofenturm Ziegeleimuseum in Cham. Im ersten Stock wird die Geschichte der Holzverarbeitung mit der Zeitrechnung des Holzes verwoben. Eine 13’000-jährige Baumscheibe weist tief in die Vergangenheit, während die modernen Maschinen einer Schreinerei für die Gegenwart stehen. Beim Holzschlag sind aber nach wie vor Trittsicherheit und Muskelkraft gefragt, wie Thomas Horat mit ‹Ins Holz› zeigt, die einzigartige Flösserei auf dem Ägerisee inbegriffen. Karten illustrieren wirtschaftliche, klimatische und geografische Zusammenhänge; Marcus Maeder und Roman Zweifel setzten mit ‹Growth Model› die Dynamik des Baumwachstums akustisch um. Man besucht eine gründlich vorbereitete Ausstellung, die in den Räumen sowie dem Aussenbereich der Breslauer-Villa viel Wissen gepaart mit grosser Erfahrung in sich vereint und das auch in einem schönen Begleitband aufzeigt.

Bis 
30.10.2022
Ausstellungen/Newsticker Datum Typ Ort Land
Touch Wood 09.06.202230.10.2022 Ausstellung Zürich
Schweiz
CH
Autor/innen
Thomas Schlup

Werbung