Maja Hoffmann

Maja Hoffmann. Foto: Annie Leibovitz

Maja Hoffmann. Foto: Annie Leibovitz

Notiert

Maja Hoffmann

Locarno — Maja Hoffmann wird neue Präsidentin des Locarno Film Festival. Der Verwaltungsrat folgte der Empfehlung der Findungskommission und wird sie in seiner nächsten Generalversammlung formell nominieren. Ausserdem wird er dann auch über die neuen Strukturen abstimmen, die unter anderem eine Verringerung des Verwaltungsrats von 27 auf sieben Mitglieder sowie den Einsatz zweier Advisory Boards vorsehen. Maja Hoffmann folgt auf Marco Solari, der das Festival seit über zwanzig Jahren geleitet hat und sich mit der diesjährigen Ausgabe verabschiedet. Erstmals geht das Präsidium in die Hände einer Baslerin und an eine Frau. Die Roche-Erbin Maja Hoffmann (*1956) ist Teil des Aktionärspools, der das Schweizer Unternehmen Hoffmann-La Roche kontrolliert. Sie ist Kunstsammlerin und Kunstmäzenin und zählt zu den einflussreichsten Persönlichkeiten im Kunstbetrieb. 2004 gründete sie die Luma Stiftung, die künstlerisches Schaffen in den visuellen Künsten zu Themen wie Natur, Kultur und Ökologie unterstützt. Zu den Projekten der Stiftung gehören der Luma Westbau in Zürich und die Biennale Elevation 1049 in Gstaad. Maja Hoffmann ist Präsidentin des Swiss Institutes in New York und der Stiftung Vincent van Gogh in Arles. Ausserdem ist sie Vizepräsidentin der Emanuel Hoffmann Foundation Collection in Basel, Verwaltungsrätin der Serpentine Gallery in London, der Kunsthalle Zürich sowie des New Museum und des Center for Curatorial Studies des Bard College, beide in New York. 

Werbung