Affspace — Norient Film Festival

Affspace, ein Schaufenster für das Norient Film Festival. Foto: Affspace

Affspace, ein Schaufenster für das Norient Film Festival. Foto: Affspace

Affspace — Norient Film Festival

Bern — Der Affspace ist ein Offspace für Architektur, in dem immer wieder auch die Berührungspunkte zur bildenden Kunst abgetastet werden. Auch er ist momentan geschlossen, doch lässt er noch bis Sonntag das ‹Norient Film Festival› im Stadtraum stattfinden. Die Filme sind durch das Schaufenster sichtbar, der Ton dringt über den Briefkastenschlitz in der Türe nach draussen und ist unter den Lauben zu hören. ‹Norient› ist eine «audiovisuelle Galerie und Community für den Sound der Welt». Jedes Jahr zeigt das Festival ein Programm aus Filmen, bei denen der Ton zuerst kommt, sei es in der Wahrnehmung einer Stadt oder eines kulturellen Rituals. ‹Norient› betreibt musikethnologische Forschung im breiten Spektrum von Kunst, Dokumentation und Journalismus. Der Affspace zeigt einen Loop voller Bilder und Musik aus dem diesjährigen Programm: Kurzfilme, Videoplaylists und sogenannte Snaps als Teaser für Kunstwerke, Filme, wissenschaftliche Artikel aus der reichhaltigen Sammlung von ‹Norient›. Ganz gezeigt werden der Kurzfilm ‹existence› des Indonesiers Adythia Utama und ‹Horse Rider› der Polin Anna Gawlita. Das ‹Norient Film Festival› kann zudem bis Sonntag besucht werden. Danach kann es im Februar nochmals online besichtigt werden. 

‹Norient Film Festival› im Affspace, bis 31.1. sowie 19. – 21.2.

https://www.affspace.ch/
https://nff-bern.ch/

Ausstellungen/Newsticker Datum Typ Ort Land
Norient Film Festival 31.01.202121.02.2021 Event Bern
Schweiz
CH

Werbung