artlist.net — Gold bei Best of Swiss Web 2021

artlist.net — Gold bei Best of Swiss Web 2021

Zürich — Best of Swiss Web gilt als Oscar für Webprojekte in der Schweiz. Jedes Jahr werden dafür herausragende digitale Projekte in unterschiedlichen Kategorien juriert. Im Frühjahr wurde die Web App artlist.net von Kunstbulletin unverhofft für den Preis nominiert, zusammen mit zwölf weiteren Websites und Applikationen von grossen Unternehmen wie Flughafen Zürich, Migros, VBZ, Swisscom, CSS, Zalando etc. Und – Jubel herrscht! artlist.net wurde nun in der Kategorie creation mit Gold prämiert. Das grenzt an ein Wunder. artlist.net ist ein Low-Cost-Projekt und sicher das einzig nominierte im nichtkommerziellen Kunstbereich. 

artlist.net ist eine Progressive Web App (PWA), die direkt über den Browser angesteuert und mit einem Icon auf dem eigenen Smartphone verankert wird (ohne Umweg über den App-Store). Die App dient als informatives, intuitives und inspiratives Navigationsinstrument durchs aktuelle Kunstgeschehen. Sie listet Ausstellungen und Kunst im öffentlichen Raum und verknüpft die Daten mit einer mobilen Karte. Ein Bilder-Stream lädt zudem zur visuellen Entdeckungsreise ein und verknüpft die Werke mit der Karte und ihren Präsentationsorten. Die Jury würdigt artlist.net wie folgt: 

«In Zeiten geschlossener Galerien und Museen verschafft artlist.net einen Überblick über die internationale Kunstszene. Alles Wissenswerte zu Ausstellungen und Events in Museen und Galerien sowie die Empfehlungen von Kunstbulletin sind enthalten. Mit Zugang über einen Kalender und eine interaktive Karte lädt ein Art-Stream zum Entdecken von Werken und Künstlern ein. Die als Progressive Web App konzipierte Website überzeugt grafisch und inhaltlich und rückt die Kunstszene in den Fokus der breiten Öffentlichkeit.»

Der Dank für den Goldpokal geht an ‹Hinderling & Volkart, part of Dept›, die unser Anliegen ebenso hochprofessionell wie engagiert aufgenommen und umgesetzt haben. Realisiert wurde das Projekt in erster Linie durch Gérald Marolf und Till Ramstein (Konzept und Projektleitung), Leander Herzog (Programmierung), Nora Gailer (Grafik), Sophie Murbach (Projektmanagement) sowie Gerold Ritter (der bewährte IT-Spezialist von Kunstbulletin). Wir danken allen Beteiligten sowie den Stiftungen und Sponsoren, die uns die Mittel vertrauensvoll bereitgestellt haben.

Und im Namen des ganzen Kunstbulletin-Teams: Kunst ist Verausgabung und wir haben alles gegeben!

www.artlist.net

Werbung