‹Photo› im Parkett Space — Fotografien, unmittelbar und gnadenlos

Ausstellungsansicht Parkett Space, Zürich, 2019, mit Arbeiten von Robert Gober, Tacita Dean, Paul McCarthy (Tisch) sowie Marilyn Minter, Sam Taylor-Wood, Jeff Wall, Omer Fast, Dominique Gonzalez-Foerster (Wand). Copyrights/ Fotonachweis: PARKETT

Ausstellungsansicht Parkett Space, Zürich, 2019, mit Arbeiten von Robert Gober, Tacita Dean, Paul McCarthy (Tisch) sowie Marilyn Minter, Sam Taylor-Wood, Jeff Wall, Omer Fast, Dominique Gonzalez-Foerster (Wand). Copyrights/ Fotonachweis: PARKETT

Ausstellungsansicht Parkett Space, Zürich, 2019, mit Arbeiten von Charles Ray, Robert Gober, Tacita Dean, Paul McCarthy (Tisch) Vanessa Beecroft, Yang Fudong, Marilyn Minter, Sam Taylor-Wood (Wand). Copyrights/ Fotonachweis: PARKETT

Ausstellungsansicht Parkett Space, Zürich, 2019, mit Arbeiten von Charles Ray, Robert Gober, Tacita Dean, Paul McCarthy (Tisch) Vanessa Beecroft, Yang Fudong, Marilyn Minter, Sam Taylor-Wood (Wand). Copyrights/ Fotonachweis: PARKETT

Ausstellungsansicht Parkett Space, Zürich, 2019, mit Arbeiten von Christian Jankowski, Rosemarie Trockel, Jeff Wall, Richard Prince and Rachel Harrison (Wandbemalung von Shirana Shahbazi). Copyrights/ Fotonachweis: PARKETT

Ausstellungsansicht Parkett Space, Zürich, 2019, mit Arbeiten von Christian Jankowski, Rosemarie Trockel, Jeff Wall, Richard Prince and Rachel Harrison (Wandbemalung von Shirana Shahbazi). Copyrights/ Fotonachweis: PARKETT

Paul McCarthy, Peter Paul Skin Sample / Billy Club, 2005, Edition für Parkett 73. Copyrights/ Fotonachweis: PARKETT

Paul McCarthy, Peter Paul Skin Sample / Billy Club, 2005, Edition für Parkett 73. Copyrights/ Fotonachweis: PARKETT

‹Photo› im Parkett Space — Fotografien, unmittelbar und gnadenlos

Zürich — ‹Parkett› war 33 Jahre lang eine der weltweit wichtigsten Publikationen für Gegenwartskunst, bis die Verantwortlichen mit der Ausgabe No. 100/101 im Jahr 2017 den Schlusspunkt setzten. Die Zeitschrift war auch und vor allem wegen ihrer Kollaborationen mit Künstlerinnen und Künstlern bekannt. Eine Retrospektive zeigt erstmals alle für ‹Parkett› entstandenen fotografischen Arbeiten.

Die Zeitschrift ‹Parkett› schrieb nicht nur über Künstler, sie liess diese auch Beiträge gestalten und Bilder auswählen. Jeder der vorgestellten Künstler schuf zudem für eine bestimmte Ausgabe eine signierte und limitierte Edition einer Fotografie, Druckgrafik, eines Objekts oder einer Installation. Ein Grossteil der Kunstschaffenden nutzte Fotografie entweder als Medium ihrer Edition, oder um diese zu kontextualisieren, beziehungsweise zu dokumentieren. Die rund 90 entstandenen Arbeiten sind nun erstmals gemeinsam ausgestellt – und bieten Einblick in das, was ‹Parkett› möglich gemacht hat.

Entstanden ist eine Fülle an Ideen und Bildern, die manchmal nur wie Fragmente oder Momentaufnahmen wirken. Und so kommt vieles unspektakulär daher, als wären es Randnotizen – Gedanken, welche die Künstler gerade eben bewegten. 

Genau darin verbirgt sich die Kraft dieser Arbeiten, die oft eine unmittelbare Reflexion über die eigene Identität als Mensch und Künstler visualisieren. Eine der gnadenlosesten Offenbarungen ist Paul McCarthys Fotoserie ‹Peter Paul Skin Sample›, 2005, in welcher sich der Künstler nackt präsentiert. Er zeigt uns seinen faltigen, müden Körper – es könnte irgendein alter Mann sein –, gezeichnet von der Zeit.

Nur etwas ist den vielfältigen Aufnahmen gemeinsam: Es sind keine fotojournalistischen Bilder, die hier auf den bunt gesprayten und gesprenkelten Wänden – ein Überbleibsel einer Präsentation der Fotografin und Künstlerin Shirana Shahbazi – und einer geschwungenen Tischfläche in unterschiedlichen Anordnungen platziert sind, sie stehen einzig und allein für sich selbst. 

Claudia Wagner: CAS ‹Schreiben in Kunst und Kultur›, ZHdK, 2019

Ausstellungen/Newsticker Datumaufsteigend sortieren Typ Ort Land
Photo 08.06.201928.09.2019 Ausstellung Zürich
Schweiz
CH
Autor/innen
Claudia Wagner

Werbung