Lena Maria Thüring

Der grosse Bruder

Der grosse Bruder

Die kleine Schwester
aus: «Der grosse Bruder, der Bruder, die Schwester, die kleine Schwester» (2009)
Textausschnitte, Filmstills, Video, Farbe, Ton, 23"

Die kleine Schwester

aus: «Der grosse Bruder, der Bruder, die Schwester, die kleine Schwester» (2009)
Textausschnitte, Filmstills, Video, Farbe, Ton, 23"

Artikel

Lena Maria Thüring

Kiefer Hablitzel Preis

«Der grosse Bruder, der Bruder, die Schwester, die kleine Schwester» ist der Titel des neuen Films von Lena Maria Thüring, der, wie bereits in der Filmarbeit «Das Haus» von 2008, den Vorgang des Erinnerns und das Nacherzählen einer Familiengeschichte aufnimmt. In einem Tonstudio
lesen vier ältere Schauspieler in den Rollen von Geschwistern jeweils deren individuelle Erinnerungen an die gemeinsame Kindheit vor. Die Auf-
nahmesituation mit dem Mikrofon sowie die knappe, lakonische Sprache schaffen dabei eine Distanz zu den Erlebnissen der Personen. In wechselnden Perspektiven werden aus den vier Monologen Ereignisse miteinander verknüpft, welche die Abgründe einer gutbürgerlichen Familie aufdecken. Thüring untersucht im Film ein familiäres Verhältnis, das exemplarisch für die Generation unserer Grosseltern stehen könnte: Die gesellschaftliche Rolle von Frau und Mann als Mutter und Vater rückt genauso ins Zentrum wie diejenige der Kinder, die von gesellschaftlichen Erwartungshaltungen, Verantwortungsgefühlen, gegenseitiger Abhängigkeit und geschlechter-spezifischem Verhalten geprägt ist. Im Film wird durch den Akt des Sprechens das Tabu des Schweigens gebrochen, welches dieses labile Fami-liengefüge aufrechterhalten hat. Gleichzeitig reden aber auch die Geschwister nicht miteinander - vielmehr erhält der Betrachter selbst eine Rolle, in der er seine eigene Position und Interpretation zum Geschehenen finden muss. Simone Neuenschwander

1981 Geboren in Basel
Lebt und arbeitet in Zürich

Künstlerische Biografie
2007 Zürcher Hochschule der Künste

Einzelausstellungen
2005 In Szene gesetzt, Pudelkollektion, Hamburg (mit Annette Amberg)
2008 Defiant Gardens, Marks Blond Project, Bern
2009 Das Haus, Centre d'Art en Ile, Genf

Gruppenausstellungen
2007 Regionale 8, Kunsthalle, Basel
2008 Balls & Brains, Helmhaus, Zürich
2008 Teen City, Musée de l'Elysée, Lausanne
2008 La marque jeune, Musée d'ethnographie de Neuchâtel (Kat.)
2008 Lost Paradise, Zentrum Paul Klee, Bern (Kat.)
2009 Regionale 9, Kunsthalle Basel im Ausstellungsraum Klingental, Basel (Kat.)
2009 Welt in Sicht II, Ausstellungsraum Klingental, Basel

Auszeichnungen/Preise
2008 Werkbeitrag Kanton Zürich
2008 Eidgenössischer Preis für Kunst
2009 Atelierstipendium Paris, Kanton Zürich

Künstler/innen
Lena Maria Thüring

Werbung