Verflechtungen

Verflechtungen

Textilien sind Lebensgrundlagen. Sie speichern unsere persönlichen Erlebnisse und Ge­schichten.

Im März und April 2019 hat die Künstlerin Nesa Gschwend mit der Primarschule Untergoms ein Projekt für die TWINGI LAND ART 2019 realisiert. Sie hat Schulkinder vom Kindergarten bis in die 6. Klasse in den Dörfern Fiesch, Fieschertal, Bellwald, Lax, Ernen und Binn besucht und mit ihnen gearbeitet. Was dabei entstanden ist, wurde von ihr anschliessend zur Instal­lation «Verflechtungen» (TWINGI LAND ART 2019) verdichtet. Gebrauchte Textilien, etwa 190 Kinder und Lehrpersonen aus dem Untergoms, die Landschaft und ein freistehender Ahorn wurden darin miteinander verbunden. 

Der stehende Baum von 2019 liegt in der Installation «Eingebunden» in der TWINGI LAND ART 2020 am Boden. Eingewickelt in eine leicht transparente Stoffhülle bilden die Abbrüche vom letzten Winter zusammen mit einem ausgerissenen Wurzelstock einen neuen Lebens­raum. Dieser ist, wie wir alle – Pflanzen, Tiere, Menschen – in den immerwährenden Prozess von Werden und Vergehen eingebunden.

Im Video werden die beiden Installationen, die Begegnungen mit den Menschen, der künst­lerische Prozess, sowie die Reisen durch die Berglandschaften miteinander verknüpft. Der Film öff­net den Blick auf Fragen nach den Lebensbedingungen für uns und die Natur.

Orte

Binntal - Twingischlucht - Ze Binne / Grimselpass - Obergoms / Staumauer Grimsel / Furka - Rhonegletscher 

Schulen in Ernen / Binn / Lax / Fiesch / Fieschertal / Bellwald 

Atelier Niederlenz / Aargau

 

Projekt Nesa Gschwend

Organisation Luzia Carlen

Aufbau Jörg Bohn

Kamera / Editing Nesa Gschwend

Unterstützt von: Kanton Wallis / Kulturfunken / Schulen Untergoms
 

https://vimeo.com/431782703

Werbung