Durch die Dämmerung - Rahel Scheurer, Helen Eggenschwiler

Durch die Dämmerung - Rahel Scheurer, Helen Eggenschwiler

Event type 
Exhibition
Date 
19.09.2020 to 10.10.2020
Information 

Durch die Dämmerung. Zwischen Tag und Nacht, Dunkel und Hell, Draussen und Drinnen. Dazwischen.

Helen Eggenschwiler und Rahel Scheurer sind die beiden Jungmitglieder des B74 und können so befristet für ein Jahr einen Einblick in den Kunstraum bekommen. Dazu gehört ebenfalls eine gemeinsame Ausstellung. Beide Künstlerinnen haben an der Hochschule Luzern studiert und sind noch am Anfang ihres Schaffens. Helen schloss 2018 den Bachelor Kunst und Vermittlung ab, Rahel im Sommer 2019 den Master.

Das Bild und das installative Ausweiten des Bildraumes ist bei beiden Künstlerinnen ein wichtiger Teil ihres künstlerischen Schaffens. Sie arbeiten beide meistens mit eigenem Bildmaterial, oft auch mit Bezug zum Alltagsleben, welches zu neuen Bildlandschaften transformiert wird. Rahel setzt dieses Fotomaterial in der Malerei um, Helen arbeitet mit der Fotografie weiter. Bei beiden zeichnet sich eine Wichtigkeit der installativen Veränderung des Raumes sowie des Schichtens und der Überlagerung ab. Es entstehen neue Bildwelten, traumhafte Realitäten, Verschiebungen der Realität, Neuerfindungen des Raumes und der Zeit. Der Aussenraum kommt in den Innenraum, der Innenraum wird zum Aussen. 

Rahel Scheurer (*1987) verbindet die Kunst mit ihrem Alltag und philosophischen Lebensthemen. Die Künstlerin jagt nach Bildinspirationen und transferiert sie in eine eigene Bildsprache. Sie bedient sich des Bildmaterials aus sozialen Netzwerken genauso wie dem Fotomaterial aus dem eigenen Alltag. Neben der Malerei arbeitet sie auch mit Stoffen und Fellen. Durch die Zusammenstellung und Schichtung des Werkmaterials entsteht eine Rauminstallation, die durch ihre Komplexität und Sinnlichkeit beeindruckt. Innen und Aussen vermischen sich, - Zustände oder Gegensätze wechseln ineinander über. Das Dunkle und Unheimliche kommt genauso zum Vorschein wie das Vertraute und Heimelige.

Helen Eggenschwiler (*1992) beschäftigt sich mit der Fotografie und dem Transferdruck. Für das B74 ist eine Installation aus grossformatigen Fotografien entstanden. Die Fotos wurden während mehreren Jahren in verschiedenen Wäldern aufgenommen. Aus diesen unterschiedlichen Orten und Zeiten entsteht ein Wald – im Innenraum. Die Natur und das Natürliche wird zu einem fiktiven und künstlichen Ort, der nur noch aus dem Bild besteht.

 

Vernissage      

Samstag, 19. September 2020, 18 Uhr                 

 

Apéro mit den Künstlerinnen     

Donnerstag, 1. Oktober 2020, 16 - 19 Uhr

 

Öffnungszeiten: Do + Fr 16 – 19 Uhr / Sa 14 – 17 Uhr

 

 

 

Institution 
Address 
Baselstrasse 74
6003 Luzern
Switzerland
AddToAny buttons 

Advertisement