Margrit Jäggli

Margrit Jäggli · Ehepaar im Badezimmer, 1969, Acryl hinter Spiegelglas, Kelco-Platten, 66 x 80,5 cm. Foto: Dominique Uldry

Margrit Jäggli · Ehepaar im Badezimmer, 1969, Acryl hinter Spiegelglas, Kelco-Platten, 66 x 80,5 cm. Foto: Dominique Uldry

Hinweis

Margrit Jäggli

Bern — Bekannt wurde Margrit Jäggli (1941–2003) mit ihren Spiegelbildern: In Spiegel integrierte, etwa lebensgrosse Ganzkörperporträts von Personen aus der Berner Kunstszene. Bilder, in denen die Betrachtenden sowohl sich selbst als auch der gemalten Persönlichkeit begegnen. Die von Béatrice Brunner und Konrad Tobler kuratierte Ausstellung richtet den Blick vorwiegend auf Bilder und Zeichnungen aus dem Nachlass, Werke, die vor, nach, neben den Spiegelbildern entstanden. Wie das Bild ‹Ehepaar im Badezimmer›, 1969, das die Idee des Spiegelbildes in sich trägt, zeigt es doch ein Paar, mit einem Lächeln wie von einem Werbeposter, das sich in einem Badezimmerspiegel betrachtet. Wenn man das Bild anschaut, steckt man gewissermassen in dem lächelnden Paar, sieht ihr Spiegelbild, aber auch das Spiegel-Oval, die türkisen Kacheln dahinter. Jäggli betreibt hier ein raffiniertes Spiel mit den Perspektiven, das sich schelmisch in einer von der Pop Art inspirierten, leicht naiv wirkenden Malweise versteckt. Auf Spiegeln, auf Leinwand oder hinter Glas: Margrit Jäggli hat oft Kollegen aus der Berner Kunstszene gemalt. Die Ausstellung bringt Jäggli und diese Szene noch einmal zusammen: Der kleinere Raum der Galerie bildet ein Kabinett mit Werken von rund 40 Kunstschaffenden, die Leben und Arbeit Jägglis begleitet und geprägt haben.

Until 
16.10.2021
Exhibitions/Newsticker Date Type City Country
Margrit Jäggli und die Berner Szene 18.09.2021 to 16.10.2021 Exhibition Bern
Schweiz
CH
Author(s)
Alice Henkes
Artist(s)
Margrit Jäggli

Advertisement