Reading the Library

Eva Weinmayr, Lucie Kolb · Reading the Library, 2021, Ausstellungs­ansicht Kunstbibliothek

Eva Weinmayr, Lucie Kolb · Reading the Library, 2021, Ausstellungs­ansicht Kunstbibliothek

Eva Weinmayr, Lucie Kolb · Reading the Library, 2021, Ausstellungs­ansicht Kunstbibliothek

Eva Weinmayr, Lucie Kolb · Reading the Library, 2021, Ausstellungs­ansicht Kunstbibliothek

Hinweis

Reading the Library

St. Gallen — «Du klassifizierst Dinge, wenn Du ihnen einen Namen gibst.» Diese Aussage ist an einer Stelle in zwei Sprachen auf dem Areal des Sitterwerks zu lesen. Und an einem anderen Ort steht: «I want to access thoughts of people from other parts of the globe instead of always focusing on European and American thinking». Sie sind Teil der Ausstellung ‹Reading the Library› zu feministischen und dekolonialen Ansätzen der Wissensordnung auf dem Areal der Kunstgiesserei, das durch seine industrielle Geschichte im Osten der Schweiz geprägt ist.
‹Reading the Library› ist ein kooperativ und kollaborativ aufgegleistes Projekt auf Basis des mehrteiligen Verzeichnisses ‹Teaching the Radical Catalogue – A Syllabus› von Eva Weinmayr und Lucie Kolb. Das Projekt umfasst insgesamt acht Lektionen zu Kulturen des Suchens und Findens in Bibliotheken, für die sie nationale und internationale Gesprächspartnerinnen und Kollektive, Aktivisten, Feministinnen, Theoretiker und Praktikerinnen eingeladen haben, sich kritisch mit dem Thema Katalog und Mechanismen struktureller Exklusion auseinanderzusetzen. Die Ergebnisse der ersten Lektionen mit Gesprächspartnerinnen wie Emily Drabinski, die mit dem Klassifikationssystem der Library of Congress arbeitet, sind als Videos, Handouts und in anderer Form bereits Teil der Installation in der Kunstbibliothek, der Präsenzbibliothek auf dem Areal. Als Präsentationsmodul dienen Metallständer auf Rollen, die früher in der Produktion von Halbleitern verwendet wurden. Zwei künstlerische Interventionen von ­Matthias Gabi und Delphine Chapuis Schmitz, die zur Finissage eine Textarbeit präsentieren wird, sind Teil der Ausstellung.
Parallel zur Schau wurde eine Website aufgeschaltet, die regelmässig aktualisiert wird – kongenial zum Prozess, in dem die beweglichen Module im Raum sukzessive zu Stellvertretern von Diskursen werden. Ein Team u. a. mit Roland Früh, Julia Lütolf und Barbara Biedermann widmet sich zudem einem umfassenderen Projekt zum Thema Wissensordnungen, in dessen Rahmen seit anderthalb Jahren öffentliche Workshops stattgefunden haben und ein Online-Journal etabliert wurde. Fragen nach einer Verschlagwortung, die der Arbeit auf dem Areal entspricht, führten bereits zu einem ortsspezifischen Vokabular. Inwiefern dieses ein Werkzeug sein kann, um den Katalog «radikaler» und zugleich intuitiver zu machen, steht als Frage und Thema im Raum. 

Until 
07.11.2021

→ Sitterwerk, bis 7.11. ↗ www.sitterwerk.ch ↗ syllabus.radicalcatalogue.net

Exhibitions/Newsticker Date Type City Country
Reading the Library 29.08.2021 to 07.11.2021 Exhibition St. Gallen
Schweiz
CH
Author(s)
Stefanie Manthey

Advertisement