Manfred Holtfrerich / Karin Sander

Manfred Holtfrerich, Karin Sander · Ausstellungsansicht Chambre Directe © ProLitteris 

Manfred Holtfrerich, Karin Sander · Ausstellungsansicht Chambre Directe © ProLitteris 

Hinweis

Manfred Holtfrerich / Karin Sander

St. Gallen — Lesen ist Arbeit. Lesen hinterlässt Spuren. Nicht nur im Hirn, sondern auch im Buch. Manfred Holtfrerichs Exemplar von Adornos ‹Ästhetische Theorie› zeugt von intensiver Lesearbeit. Handschriftliche Notizen, Unterstreichungen, farbliche Markierungen: Wieder und wieder hat der Hamburger Künstler den umfangreichen Text durchgepflügt, seinen Gehalt wieder und wieder seziert – bis daraus eine dichte, ästhetische Antwort auf Adornos Theorie entstanden ist. Digital vergrössert, bearbeitet und ausgedruckt sind nun 48 Seiten daraus in der Chambre Directe – Schubiger installiert. Der kleine Offspace, neben Metzgerei, Änderungsschneiderei und Bäcker, wird vom Künstler und Kurator Felix Boekamp betrieben. Er präsentiert hier seit anderthalb Jahren vorzugsweise Ephemera in sehenswerten Kontexten. So kombiniert er Holtfrerichs Arbeit mit Karin Sanders ‹Office Works›. Die Künstlerin hat A4-Druckerpapier mit Karteireitern gespickt. Einzeln, zu zweit, zu dritt und in erstaunlich vielen Farben tauchen die kleinen Bürokratiehelferlein an den Papierrändern auf. Während bei Holtfrerich die Markierungen auf den Inhalt reagieren, entsteht der Rhythmus hier auf dem leeren Blatt. Gemeinsam ist beiden der persönliche Code, der in ein ästhetisches Notationssystem mündet. 

Until 
28.11.2021

→ Chambre Directe – Schubiger, donnerstags 17–20 Uhr, Rorschacherstr. 112, bis 28.11.

Exhibitions/Newsticker Date Type City Country
Manfred Holtfrerich, Karin Sander 05.10.2021 to 28.11.2021 Exhibition St. Gallen
Schweiz
CH
Artist(s)
Karin Sander
Author(s)
Kristin Schmidt

Advertisement