Animation/Father and Daughter

Michaël Dudok de Wit · Father and Daughter, 2000, 9’15’’

Michaël Dudok de Wit · Father and Daughter, 2000, 9’15’’

Hinweis

Animation/Father and Daughter

Curator’s Choice — ‹Father and Daughter› beginnt mit zwei nebeneinanderfahrenden gestalten, ein Vater mit seiner Tochter. Die Räder des kleinen Fahrrads drehen sich in perfekter Symmetrie zu den grösseren. Zusammen steigen sie auf einen Hügel, der Vater umarmt seine Tochter ein letztes Mal, bevor er dem Horizont entgegenrudert. Jahreszeiten, Jahre und Lebensabschnitte vergehen. Das kleine Mädchen wird älter und kehrt immer wieder an die Küste zurück in der Hoffnung, ihr Vater möge zurückkehren. Doch insgeheim ist ihr bewusst, dass dies nicht geschehen wird. Der poetische Kurzfilm von Michaël Dudok de Wit vermag es in nur neun Minuten, das Publikum tief zu berühren und in seinen Bann zu ziehen. Die in Sepia-Farbtönen gehaltenen Bilder vermögen es, das Gefühl von Sehnsucht und Trauer zu vermitteln, gleichzeitig lässt der Film aber genügend interpretationsspielraum, sodass jeder dem Film eine individuelle Bedeutung zuschreiben kann. Dudok de Wit ist ein in der Animationsszene hochangesehener Regisseur und Illustrator, bekannt für seine erzählstarken Filme ohne Dialog, animiert in traditioneller Zeichentricktechnik. Dem Schweizer Kinopublikum dürfte sein minimalistischer Stil aus ‹La tortue rouge› bekannt vorkommen. ‹Father and Daughter› gewann 2001 den Oscar für den besten animierten Kurzfilm und wurde an Filmfestivals rund um die Welt gezeigt.

Videos

Regie: Michaël Dudok de Wit

Drehbuch: Michaël Dudok de Wit

Music: Normand Roger, Denis L. Chartrand

Land: Belgien, Holland, Grossbritannien,

Dauer: 9’15’’

Jahr: 2000

Advertisement