Fast Forward — 25 Jahre Fotomuseum Winterthur

Fast Forward — 25 Jahre Fotomuseum Winterthur

Winterthur — Warmes Violett, im Violett ein silbernes Rechteck: glänzend, nicht spiegelnd; leer und offen für alles. So präsentiert sich das Jubiläumsbuch ‹25 Jahre! Gemeinsam Geschichte(n) schreiben› zur gleichnamigen Ausstellung des Fotomuseums Winterthur. Dass es vielseitig ist, versteht sich von selbst. Dass nicht einfach ein Vierteljahrhundert Fotomuseumsgeschichte aufgearbeitet wird, ebenso. Schliesslich ist es ein eigenwilliges Haus, wie Florian Ebner in seiner schönen Hommage betont, wo von Anfang an mutige und richtige Entscheidungen getroffen wurden, etwa die, sich gleichermassen mit Autorenfotografie wie mit den verschiedenen Gebrauchsweisen des Mediums Fotografie zu befassen. So ist im Lauf der Jahre dank geradezu institutionalisierter Neugierde auch eine charaktervolle Sammlung entstanden, die Werke ab 1960 und viel junge Kunst von morgen berücksichtigt. «Das Unbekannte, das nicht Vergleichbare ist das, was munter macht», meint Wilhelm Schürmann dazu; «Winterthur hat genau das zu bieten». Das Buch besticht durch einen attraktiven Mix aus vertiefenden Gesprächen (etwa mit Urs Stahel, Thomas Seelig, Therese Seeholzer), persönlichen Ansichten und Beziehungen von Weggefährten und  -gefährtinnen samt Lieblingswerken, Essays zu Grundsatzfragen der Fotografie, der Sammlungspraxis und den Herausforderungen des digitalen Zeitalters. Überzeugend auch der zweite Bildteil, in dem die Fotografin Anne Morgenstern allen, die am Fotomuseum arbeiten, ein Gesicht gibt, egal ob sich Direktorin Nadine Wietlisbach, Museumstechniker Oliver Gubser oder Reinigungsfrau Maria Rauseo dem Blick der Kamera stellen.

≥ ‹25 Jahre! Gemeinsam Geschichte(n) schreiben / Fast Forward. Fotomuseum Winterthur, hrsg. v. Doris Gassert, Thomas Seelig, Nadine Wietlisbach, Franziska Kunze, 382 S., reich ill., Spector Books, Leipzig 2018

Exhibitions/Newsticker Datesort ascending Type City Country
25 Jahre! Gemeinsam Geschichte(n) schreiben 20.10.2018 to 10.02.2019 Exhibition Winterthur
Schweiz
CH
Author(s)
Angelika Maass

Advertisement