Lara Almarcegui — Deep Inside Out

Lara Almarcegui, Mineral Rights Tveitvangen, Oslo (Norway), 2016, Section made from the magnetometer measurements, 1 Zeichnung, Bleistift auf Papier, 34,85 x 49,7 cm

Lara Almarcegui, Mineral Rights Tveitvangen, Oslo (Norway), 2016, Section made from the magnetometer measurements, 1 Zeichnung, Bleistift auf Papier, 34,85 x 49,7 cm

Lara Almarcegui, Ohne Titel [Escher Wyss], 2012, Blatt 2 aus: Non realized proposal: projects for Zurich West, Inkjet-Druck nach Photographie, mit Bleistift und Filzstift überarbeitet, 21,1 x 29,7 cm, Graphische Sammlung ETH Zürich

Lara Almarcegui, Ohne Titel [Escher Wyss], 2012, Blatt 2 aus: Non realized proposal: projects for Zurich West, Inkjet-Druck nach Photographie, mit Bleistift und Filzstift überarbeitet, 21,1 x 29,7 cm, Graphische Sammlung ETH Zürich

Lara Almarcegui — Deep Inside Out

Zürich — In der Graphischen Sammlung der ETH zeigt die Kuratorin Linda Schädler aktuell eine Auswahl Zeichnungen der in Rotterdam lebenden spanischen Künstlerin und Architektin Lara Almarcegui (*1972).

Kunst und Architektur spiegeln seit jeher die Themen der Zeit. In Gegenüberstellungen von Material und Architektur fokussiert die Künstlerin auf die Frage, wie natürliche Ressourcen heute als Baumaterialien genutzt werden.

Anschaulich setzt sie sich mit dem Thema auseinander, indem sie Material von diversen Städten auflistet. Sao Paulo zum Beispiel wiegt gesamthaft 1'224'497’941 Tonnen. Auf Plakaten in Weltformat sind die einzelnen Materialien gleich am Eingang zur Ausstellung aufgelistet. Die kompakte Einzelschau bietet dem Besucher, der Besucherin einen exklusiven Einblick in die Arbeitsweise von Lara Almarcegui.

So erfahren wir z.B. in einer Videoinstallation, dass sie auf einem Landstück in der Umgebung von Oslo das Schürfrecht für Eisen gekauft hat. Sie ist nun berechtigt, auf einer Fläche von einem Quadratkilometer bis zum Erdmittelpunkt nach Bodenschätzen zu graben. Auf die potenziellen Mineralanteile weisen die eingeblendeten Texte zwischen den ruhig fliessenden Landschaftsaufnahmen hin.

In einer zweiten Videoinstallation wird gezeigt, wie ein Lastwagen Kies vor das Gelände der Art Basel kippt und ein Bagger nach den Anweisungen der Künstlerin das Material in die passende Form schiebt. Fast schon tänzerisch werden die bildlichen Sequenzen hier vermittelt.

Erstmals sind ihre Skizzen dazu in einer Vitrine neben der Videodokumentation zu sehen. In der Reihe «Kunst am Montagmittag» werden spezifische Installationen von der Künstlerin betrachtet.
Die graphische Sammlung der ETH gilt mit über 160 000 Zeichnungen und grafischen Blättern vom 15. Jahrhundert bis heute als eine der wichtigsten Sammlungen der Schweiz und Europa. Die Blätter – darunter Zeichnungen von Rembrandt, Dürer und Picasso sind hier unter speziellen Bedingungen gelagert. 

Exhibitions/Newsticker Datesort ascending Type City Country
Lara Almarcegui 28.08.2019 to 17.11.2019 Exhibition Zürich
Schweiz
CH
Artist(s)
Lara Almarcegui
Author(s)
Inés Mantel

Advertisement