Victorine Müller

Victorine Müller · Ohne Titel, 2020, Rötel und Weisskreide auf Arches-Papier, 29,7 x 42 cm

Victorine Müller · Ohne Titel, 2020, Rötel und Weisskreide auf Arches-Papier, 29,7 x 42 cm

Hinweis

Victorine Müller

Bern — Natur, ihre Schönheit und die ihr innewohnende besondere Ruhe und Kraft bestimmen das Schaffen von Victorine Müller (*1961) schon seit langem. Internationale Anerkennung erlangte die in Zürich lebende Künstlerin für ihre zauberhaften Performances wie ‹Timeline›, für die sie 2005 einen lebensgrossen Elefanten aus transparentem PVC schuf, in dessen Innerem sie sass. In der Galerie da Mihi zeigt Victorine Müller nun eine Reihe kleinerer Arbeiten – Videos, Objekte, Zeichnungen –, die dem gleichen Ideenkosmos entspringen wie die Gross-Performances und welche die Denk- und Herangehensweisen der Künstlerin noch einmal genauer beleuchten. In den Videos, die während einer intensiven ­Schaffensphase im Kunstdepot in Göschenen entstanden, werden die Berge zur Kulisse für zarte Tänze und verwandeln sich dick bemooste Steine in märchenhafte Altäre. Esoterisch ist das nicht. Victorine Müller eignet sich die Natur nicht an, um ihr eine Deutung überzustülpen, sondern nähert sich vorsichtig, tastend, suchend. Von diesem Tasten kündet auch eine Arbeit wie die Porzellanfigur ‹Objekt 3/3›, 2013, die schlicht-weiss an Blüten oder Vögel oder Fische erinnert, ohne sich auf eine Deutung festlegen zu lassen. Sie wirkt vielmehr wie eine elegante Ode an das grosse Geheimnis des Lebens.

Jusqu'à 
13.02.2021
expositions/newsticker Date Type Ville Pays
Victorine Müller 15.01.2021 - 13.02.2021 exposition Bern
Schweiz
CH
Auteur(s)
Alice Henkes
Artiste(s)
Victorine Müller

Publicité