Centre culturel suisse On Tour — Agency als Leitmotiv

Simone Holliger, Contrepoids, 2022, Ausstellungsansicht La BF15, Lyon, im Rahmen von ‹Centre ­culturel suisse – On Tour›, 2022. Foto: La BF15

Simone Holliger, Contrepoids, 2022, Ausstellungsansicht La BF15, Lyon, im Rahmen von ‹Centre ­culturel suisse – On Tour›, 2022. Foto: La BF15

Julie Monot · Puzzle Me, Performance, Frac Grand Large, Dünkirchen, 26.11.2022, realisiert in der Fructôse-Residency im Rahmen von ‹Centre culturel suisse – On Tour›. Foto: Valentin Duciel

Julie Monot · Puzzle Me, Performance, Frac Grand Large, Dünkirchen, 26.11.2022, realisiert in der Fructôse-Residency im Rahmen von ‹Centre culturel suisse – On Tour›. Foto: Valentin Duciel

Fokus

Während der Renovierung des Stadthotels an der Rue Francs Bourgeois geht das Programm des dort beheimateten Schweizer Kulturzentrums auf Reisen. Ob Lyon, Marseille, Dünkirchen, Rennes, Montpellier, Bordeaux oder Metz – bis zur Wiedereröffnung in Paris 2024 lautet in Frankreich die Devise: Schweiz ist für die Institutionen der neue Link.

Centre culturel suisse On Tour — Agency als Leitmotiv

Vous trouverez le texte intégral dans l’actuelle édition imprimée du Kunstbulletin et ici, en ligne, 30 jours après la date de parution. Abonnement sur www.artlog.net/account

Centre culturel suisse (CCS)
Aussenstelle der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia in Paris

1985 gegründet; von 2022 bis 2024 wegen Umbau geschlossen
Hauptaufgabe: Repräsentation, Förderung und Vernetzung von Schweizer Kunst in Frankreich
Formate: Ausstellungen, Theater-, Tanz-, Film-Präsentationen, Diskussionsrunden und Konzerte
Räume: Zwei Ausstellungssäle (270 m² und 40 m²), Vorführungssaal und eine Buchhandlung
Jahresbudget: ca. CHF 1,8 Millionen
Besucherzahlen: rund 17’000 (bei «Normalbetrieb»)

Direktion des CCS — Prägende Namen für dessen Geschichte und Profil:
1986–1988 Otto Ceresa, langjähriger Vizedirektor der Pro Helvetia
1989–1991 Werner Düggelin, Theatermacher und Kunstfreund
1991–2002 Daniel Jeannet, Theaterkritiker und Journalist
2002–2007 Michel Ritter, Kurator, vormals FriArt Fribourg († Mai 2007)
2007/08 Katrin Saadé-Meyenberger, Klaus Hersche und Nicolas Trembley (Interimsleitung)
2008–2018 Jean-Paul Felley und Olivier Kaeser, Kuratorenduo
Seit Oktober 2018 Jean-Marc Diébold; Leitung bildende Kunst: Claire Hoffmann, Kuratorin
 

Publicité