Mahtola Wittmer — In der Summe etwas Merkwürdiges

L’eau de Lucerne, 2019, Performance im öffentlichen Raum, modifizierter Regenschirm, ca. 1,5 h, im Rahmen von ‹Eile mit Weile – Zeit für Performance›, akku Kunstplattform und (ort). Fotos: Luis Hartl

L’eau de Lucerne, 2019, Performance im öffentlichen Raum, modifizierter Regenschirm, ca. 1,5 h, im Rahmen von ‹Eile mit Weile – Zeit für Performance›, akku Kunstplattform und (ort). Fotos: Luis Hartl

L’eau de Lucerne, 2019, Performance im öffentlichen Raum, modifizierter Regenschirm, ca. 1,5 h, im Rahmen von ‹Eile mit Weile – Zeit für Performance›, akku Kunstplattform und (ort). Fotos: Luis Hartl

L’eau de Lucerne, 2019, Performance im öffentlichen Raum, modifizierter Regenschirm, ca. 1,5 h, im Rahmen von ‹Eile mit Weile – Zeit für Performance›, akku Kunstplattform und (ort). Fotos: Luis Hartl

IMG_8820.jpg, 2015, Fotografie, Digitaldruck, aufgezogen auf Aluminium, 19,7 x 14,8 cm

IMG_8820.jpg, 2015, Fotografie, Digitaldruck, aufgezogen auf Aluminium, 19,7 x 14,8 cm

IMG_9025.jpg, 2018, Fotografie, Digitaldruck, aufgezogen auf Aluminium, 56 x 42 cm

IMG_9025.jpg, 2018, Fotografie, Digitaldruck, aufgezogen auf Aluminium, 56 x 42 cm

Crossing, 2017, Performance im öffentlichen Raum, Hacke, Bodenmarkierung, ca. 5 Minuten, im ­Rahmen von ‹Kunsthoch Luzern›, Neubad/Kein Raum. Fotos: Mirjam Steffen/Mahtola Wittmer

Crossing, 2017, Performance im öffentlichen Raum, Hacke, Bodenmarkierung, ca. 5 Minuten, im ­Rahmen von ‹Kunsthoch Luzern›, Neubad/Kein Raum. Fotos: Mirjam Steffen/Mahtola Wittmer

Crossing, 2017, Performance im öffentlichen Raum, Hacke, Bodenmarkierung, ca. 5 Minuten, im ­Rahmen von ‹Kunsthoch Luzern›, Neubad/Kein Raum. Fotos: Mirjam Steffen/Mahtola Wittmer

Crossing, 2017, Performance im öffentlichen Raum, Hacke, Bodenmarkierung, ca. 5 Minuten, im ­Rahmen von ‹Kunsthoch Luzern›, Neubad/Kein Raum. Fotos: Mirjam Steffen/Mahtola Wittmer

IMG_0250.jpg, 2019, Fotografie, Digitaldruck, aufgezogen auf Aluminium, 112,1 x 84,1 cm

IMG_0250.jpg, 2019, Fotografie, Digitaldruck, aufgezogen auf Aluminium, 112,1 x 84,1 cm

Fokus

Am Anfang war ihr die Fotografie vor allem ein Tool der visuellen Recherche. Inzwischen macht die Bachelor-Absolventin der Hochschule Luzern den grossen Fundus ihrer dokumentierten Gegenstände, Gesten und Situationen zur Basis von assoziativen Bild-Erzählungen im Raum, in Zeitungen oder Magazinen. Ihre Installation im Aargauer Kunsthaus wird zudem auch von ihrer Aktivität als junge Performancekünstlerin geprägt. Beiläufige Überraschungen des Alltags erweisen sich als produktive Störungen. Oder sie führt umgekehrt dem Alltag beiläufige Überraschungen zu. 

Mahtola Wittmer — In der Summe etwas Merkwürdiges

Vous trouverez le texte intégral dans l’actuelle édition imprimée du Kunstbulletin et ici, en ligne, 30 jours après la date de parution. Abonnement sur www.artlog.net/account

Jusqu'à 
27.10.2019

Mahtola Wittmer (*1993, Luzern), lebt und arbeitet in Adligenswil und Luzern

2019 Bachelor in Bildender Kunst (Kunst & Vermittlung), Hochschule Luzern Design & Kunst
2018 Austauschsemester an der Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig
2010–2015 Fachklasse Grafik, Fach- und Wirtschaftsmittelschulzentrum Luzern (FMZ)

Gruppenausstellungen (Auswahl)
2019 ‹Eile mit Weile – Zeit für Performance›, akku Kunstplattform und (ort), Emmenbrücke
2018 ‹die digitale›, Düsseldorf
2017 ‹11. Jungkunst›, Winterthur
2016 ‹I don’t always print pictures but when I do they are fucking awesome›, Tatort Bernstrasse, Luzern
2014 ‹Spamam and Friends, L’eautre›, Kunsthalle Marcel Duchamp, Cully
2012 ‹Rüstungen – Sonderausstellung über die zweite Haut›, Historisches Museum Luzern

expositions/newsticker Datetrier par ordre croissant Type Ville Pays
Mahtola Wittmer 01.09.2019 - 27.10.2019 exposition Aarau
Schweiz
CH
Artiste(s)
Mahtola Wittmer
Auteur(s)
Isabel Zürcher

Publicité