Nanne Meyer

Nanne Meyer· Stadtplan für Mädchen, 1997, Dispersion, Farbstift und Gouache auf Schnittmusterbogen, 52,5 x 67 cm. Foto: Farbanalyse

Nanne Meyer· Stadtplan für Mädchen, 1997, Dispersion, Farbstift und Gouache auf Schnittmusterbogen, 52,5 x 67 cm. Foto: Farbanalyse

Hinweis

Nanne Meyer

Bonn — So umfassend konnte das facettenreiche Schaffen der herausragenden Zeichnerin Nanne Meyer (*1953) noch nie erlebt werden. Im Kunstmuseum Bonn bespielt die Künstlerin, die sich seit den Siebzigerjahren ausschliesslich dem Medium Zeichnung widmet, drei grosse Räume. ‹Gute Gründe› heisst die Schau, ein Titel, der direkt in den von sprachlichem und bildhaftem Doppelsinn geprägten Kosmos führt. Die Räume begeistern mit unterschiedlich gestimmten Weltentdeckungsatmosphären. Wandlung bildet den roten Faden des von einem Freilegen und Überdecken vorgefundener Bildgründe wie Landkarten und Schnittmuster, Postkarten und Schablonen vorangetriebenen Schaffens. Wandlung steht für Offenheit und Bedeutungswechsel, zugleich schwingt stets auch subtiler Humor mit. Hierarchien werden aufgelöst und die Welt zeichnerisch-reflektierend in einen Schwebezustand versetzt. Inhaltlich durchdachte Sorgfalt und gestalterische Könnerschaft, Papiersensibilität und die Lust zu schauen zeichnen das zur Ausstellung erschienene Werkverzeichnis mit über 2000 Abbildungen aus. Ein Buch wie ein seltenes Ereignis, dem es kongenial gelungen ist, den fliessenden Organismus des vernetzten bildnerischen Erkundens einzufangen und transparent zu machen. 

Jusqu'à 
06.10.2019
expositions/newsticker Datetrier par ordre croissant Type Ville Pays
Nanne Meyers 27.06.2019 - 06.10.2019 exposition Bonn
Deutschland
DE
Auteur(s)
Sabine Arlitt
Artiste(s)
Nanne Meyer

Publicité