Michael Williams

Michael Williams · MPGA (4), 2020, Öl und UV-Druck auf Fotopapier, auf Leinwand, 247,65 x 398,78 cm, Courtesy Galerie Eva Presenhuber, Gladstone Gallery, David Kordansky Gallery © ProLitteris. Foto: Stefan Rohner

Michael Williams · MPGA (4), 2020, Öl und UV-Druck auf Fotopapier, auf Leinwand, 247,65 x 398,78 cm, Courtesy Galerie Eva Presenhuber, Gladstone Gallery, David Kordansky Gallery © ProLitteris. Foto: Stefan Rohner

Hinweis

Michael Williams

St. Gallen — Alles trifft mit allem zusammen. Landschaft, Interieur, Kitsch, Renaissance, Prestigeobjekte, Gekrakel – Michael Williams (*1978) macht keine Unterschiede. Er sucht sich fotografische, illustrative, künstlerische Motive, kombiniert sie mit eigenen Zeichnungen oder Malereien und setzt alles am Bildschirm zusammen. Manchmal konstruiert er aus dem Material einen Bildraum. Ein anderes Mal verwebt er es zu einem Teppich gleichwertiger Motive. Ausgedruckt auf Leinwand werden diese Bildentwürfe zum Anlass für neue Malerei: Der US-amerikanische Künstler kittet mit Farbe Schnittstellen, schafft neue Übergänge zwischen den Motiven, legt Farblasuren darüber, sodass die reale Malerei und die ausgedruckten Gemälde symbiotisch ineinanderfliessen. Zweifelsohne, diese Bilder können verführen. Sie passen perfekt zur aktuellen Art, Bilder anzusehen, indem von einem Motiv zum nächsten geklickt oder gewischt wird. Sie sind dicht, reich an Anspielungen, spannungsvoll arrangiert und farblich reizvoll. Aber sind sie auch die richtigen Arbeiten für die Lokremise? Der industrielle Raum mit seinem aussergewöhnlichen Grundriss, seiner Höhe und seiner durchgehenden halbrunden Fensterfront braucht grosse Gesten, damit Reibung stattfinden kann. Die Gemälde von Williams wirken trotz ihrer vier Meter Breite darin etwas brav. 

Jusqu'à 
07.11.2021
expositions/newsticker Date Type Ville Pays
Michael Williams 28.08.2021 - 07.11.2021 exposition St. Gallen
Schweiz
CH
Auteur(s)
Kristin Schmidt
Artiste(s)
Michael Williams

Publicité