My name is Fuzzy

My name is Fuzzy (Bastien Bron), Gin Tonic, 2019, Musikvideo, Hometrainer

My name is Fuzzy (Bastien Bron), Gin Tonic, 2019, Musikvideo, Hometrainer

Hinweis

My name is Fuzzy

Sion — Wenn man die Musikvideos von My name is Fuzzy hören und sehen möchte, muss man ein bisschen aktiv werden. Da ist zum Beispiel die Videostation ‹Gin Tonic›, 2020: Ein Sockel mit Bildschirm darauf, davor ein Hometrainer, über dem Lenker hängt ein Kopfhörer. Da heisst es: Kopfhörer über die Ohren und strampeln. Und dann geht’s los: Auf dem Bildschirm sieht man Velofahrerinnen von hinten, lauter Popos und dazu tönt aus dem Kopfhörer frankophone Popmusik mit skurrilen Texten. Die Ausstellung ‹Septante-Quatorze› setzt sich aus mehreren solcher Musikvideos zusammen, die mit viel Witz und Lust am kreativen Experimentieren gemacht sind. Die Kunstfigur Fuzzy ist eine Art ironischer Kommentar auf die Popwelt und ihr Bestreben, Einzigartigkeit mit Massenkompatibilität zu verbinden. Dank des markanten Outfits – gelbes Sweatshirt, dunkle Jeans, grosse Brille und Schnauz – gut wiedererkennbar, singt Fuzzy von freundlichen Nudisten umgeben in der Sauna, im Chor mit sich selbst auf fünf Bildschirmen oder auch im Kreis von Fuzzy Lookalikes – alle mit Brille und Schnauz, versteht sich. Hinter Fuzzy verbirgt sich der Musiker und Videokünstler ­Bastien Bron (*1984) aus Neuenburg. Unter dem Projektnamen ‹My name is Fuzzy› erschafft er Songs und Videos, die nirgendwo gestreamt werden können, sondern nur in Ausstellungen zu sehen und zu hören sind.

Jusqu'à 
14.11.2021

→ Le port franc, 12.–14.11. ↗ www.leportfranc.ch

expositions/newsticker Date Type Ville Pays
My name is Fuzzy 12.11.2021 - 14.11.2021 événement Sion
Schweiz
CH
Artiste(s)
Bastien Bron
Auteur(s)
Alice Henkes

Publicité