Sonia Kacem — Die Sinnlichkeit abstrakter Setzungen

Untitled (S Mirroring), 2021, Karton, Metall, je 325 x 150 x 20 cm, Ausstellungsansicht Museum Haus Konstruktiv, Zürich, Courtesy Galerie Gregor Staiger, Zürich, und T293, Rom. Foto: Stefan Altenburger

Untitled (S Mirroring), 2021, Karton, Metall, je 325 x 150 x 20 cm, Ausstellungsansicht Museum Haus Konstruktiv, Zürich, Courtesy Galerie Gregor Staiger, Zürich, und T293, Rom. Foto: Stefan Altenburger

Le Superflu, Ausstellungsansicht Museum Haus Konstruktiv, Zürich, 2021. Foto: Stefan Altenburger 

Le Superflu, Ausstellungsansicht Museum Haus Konstruktiv, Zürich, 2021. Foto: Stefan Altenburger 

Ensemble of Five (Between Two Waves), 2020/21, Holz, Stahl, Aluminium, Stoff, verschiedene Masse, max. 80 x 58 x 33 cm, Courtesy Galerie Gregor Staiger, Zürich, und T293, Rom. Foto: S. Altenburger

Ensemble of Five (Between Two Waves), 2020/21, Holz, Stahl, Aluminium, Stoff, verschiedene Masse, max. 80 x 58 x 33 cm, Courtesy Galerie Gregor Staiger, Zürich, und T293, Rom. Foto: S. Altenburger

Ensemble of Nine Wall Sculptures, 2016, Markisenstoff, Holz, verschiedene Masse, max. 170 x 163 x 57 cm, Courtesy Galerie Gregor Staiger, Zürich. Foto: Stefan Altenburger

Ensemble of Nine Wall Sculptures, 2016, Markisenstoff, Holz, verschiedene Masse, max. 170 x 163 x 57 cm, Courtesy Galerie Gregor Staiger, Zürich. Foto: Stefan Altenburger

Foto: Gunnar Meier

Foto: Gunnar Meier

Fokus

Sonia Kacem verstand sich von Anfang an auf die Kunst der gros­sen Geste. Mit Textilien und Materialien aus dem baulichen Kontext kreiert die zwischen Amsterdam und Genf lebende Künstlerin räumliche Inszenierungen, in denen Dimensionen verschoben werden und Ungegenständliches Erzählung andeutet. Für ihren Beitrag zum zeitgenössischen Umgang mit dem konkret konstruktiven Erbe hat sie dieses Jahr den Zurich Art Prize erhalten. Im Museum Haus Konstruktiv präsentiert sie ihre Spurensuche rund um die abstrakte Formensprache zwischen westlicher und arabischer Welt. 

Sonia Kacem — Die Sinnlichkeit abstrakter Setzungen

Vous trouverez le texte intégral dans l’actuelle édition imprimée du Kunstbulletin et ici, en ligne, 30 jours après la date de parution. Abonnement sur www.artlog.net/account

Jusqu'à 
16.01.2022

Sonia Kacem (*1985, Genf) lebt in Genf und Amsterdam
2006–2009 Bachelor of Arts, HEAD Genf (Erasmus-Austausch Camberwell College of Arts, London, 2008)
2009–2011 Master of Arts, HEAD Genf
2017 Artist in Residence, Rijksakademie Amsterdam

Einzelausstellungen (Auswahl)
2019 ‹Between the Scenes›, Westfälischer Kunstverein, Münster
2017 ‹Carcasse›, Centre culturel suisse, Paris
2016 ‹Night Shift›, Centre d’Art Contemporain, Genf
2015 ‹Bermuda Triangle›, Kunst Halle Sankt Gallen; ‹Loulou replay›, Kunstverein Nürnberg
2014 ‹Loulou›, MAMCO, Genf
2011 ‹Progress MI 07›, Galerie Gregor Staiger, Zürich

Gruppenausstellungen (Auswahl)
2021 ‹Môtiers – Art en plein air›; ‹Open House›, Genf
2020 ‹Figures on a Ground – Perspectives on Minimal Art›, Fondation CAB – Art Center, Brüssel
2016/17 ‹Flatland – abstractions narratives #2›, Musée régional d’art contemporain, Sérignan und Musée d’Art Moderne MUDAM, Luxemburg
2015 Kiefer Hablitzel Preis, Basel
2013 Swiss Art Awards, Basel

expositions/newsticker Date Type Ville Pays
Sonia Kacem — Le Superflu 28.10.2021 - 16.01.2022 exposition Zürich
Schweiz
CH
Artiste(s)
Sonia Kacem
Auteur(s)
Deborah Keller

Publicité