o.T. Raum

Damien Deroubaix · Die Nacht, 2007 (Teil­ansicht), o.T. Raum für aktuelle Kunst, ­Eichwaldstrasse, Luzern © ProLitteris

Damien Deroubaix · Die Nacht, 2007 (Teil­ansicht), o.T. Raum für aktuelle Kunst, ­Eichwaldstrasse, Luzern © ProLitteris

Simone Holliger · Same glasses, new view, 2020, o.T. Raum für aktuelle Kunst, Kunst­pavillon, Sälistrasse, Luzern

Simone Holliger · Same glasses, new view, 2020, o.T. Raum für aktuelle Kunst, Kunst­pavillon, Sälistrasse, Luzern

Hinweis

o.T. Raum

Luzern — Nach 36 Jahren Ausstellungstätigkeit in Luzern verabschiedet sich mit dem o.T. Raum für aktuelle Kunst einer der ältesten unabhängigen Kunsträume der Schweiz. Von 1985 bis 2021 förderte der Offspace in verschiedenen Konstellationen und an fünf unterschiedlichen Orten Künstler:innen der jüngeren Generation aus der Zentralschweiz, der Schweiz und dem Ausland. Darüber hinaus engagierte er sich auch kulturpolitisch: So war der o.T. massgeblich an der Gründung von OFFOFF, einer Plattform für unabhängige Kunsträume in der Schweiz, beteiligt.
Die Gründe für die Ortswechsel waren jeweils so dramatisch wie typisch für einen Offspace: Umnutzung, Abriss und Einsturzgefahr. Prekäre Bedingungen, die Durchhaltevermögen und kollaborative Strategien wie Zusammenschluss, Fusion oder Partnerschaften erforderten. So ist seit 2017 das PTTH://, Pavillon Tribschenhorn Temporary Host, die Partnerinstitution an der Sälistrasse 24 – ein Kunstpavillon hinter dem sich ein Garten, umgeben von hohen Bäumen, verbirgt. Diese Zwischennutzung endet nun 2022. Screens und Projektionen erinnern an Ausstellungen und Veranstaltungen an den fünf Standorten. Zwei Wandarbeiten zeigen einerseits in einer grafischen Darstellung die Entstehung und Vernetzung der Kunsträume in der Stadt Luzern, andererseits eine typografische Arbeit aller Namen der ausgestellten Künstler:innen von 1985 bis 2021.
Zur Vernissage gibt es einen Input der Konzeptkünstlerin und Aktivistin Chris Regn. Am 10. März wird der kuratorische und künstlerische Umgang mit Ort und Raum diskutiert. Und an der Finissage ein Gespräch mit den Ausstellungsmacher:innen von 1985 bis 2021 geführt, zu denen Konrad Bitterli, Lisa Fuchs, Romy Lipp, Monika Sommerhalder, Gabi Widmer, Philipp Wyrsch und Manuela Zeiter gehören. Gabi Widmer (*1959), Mitbegründerin und bis heute Leiterin des o.T. Raum für aktuelle Kunst, sagt, sie könne sich zwar vorstellen, in Zukunft noch an Ausstellungsprojekten kuratorisch mitzuarbeiten, doch sei es nun an der jüngeren Generation, neue Ausstellungskonzepte zu entwerfen und den nicht einfachen, aber bereichernden Weg im Offspace weiterzugehen. Wir sind gespannt, wohin er führt.

Jusqu'à 
19.03.2022
expositions/newsticker Date Type Ville Pays
Ohne Titel – eine Rückschau 12.02.2022 - 19.03.2022 exposition Luzern
Schweiz
CH

Publicité