Yoko Ono — Die Welt neu denken

Yoko Ono · Cut Piece, 1964/65, performt anlässlich von ‹New Works of Yoko Ono›, Carnegie Recital Hall, New York, 21. März 1965. Foto: Minoru Niizuma

Yoko Ono · Cut Piece, 1964/65, performt anlässlich von ‹New Works of Yoko Ono›, Carnegie Recital Hall, New York, 21. März 1965. Foto: Minoru Niizuma

Besprechung

Ihre Performances und Aktionen sind legendär, ihre Gedankenexperimente geben der Subjektivität, der subjektiven Interpretation jedes Einzelnen ungeahnte Freiheit: Yoko Ono, japanisch-amerikanische Künstlerin zwischen den Kulturen, brisant wie eh und je, überzeugt im Kunsthaus Zürich.

Yoko Ono — Die Welt neu denken

Vous trouverez le texte intégral dans l’actuelle édition imprimée du Kunstbulletin et ici, en ligne, 30 jours après la date de parution. Abonnement sur www.artlog.net/account

Jusqu'à 
29.05.2022

Publicité