Spiegelgeschichten — Im Auge des Anderen

Tomimoto Toyohin · Die Geisha, aus der Serie ‹Sammlung von Gesichtern schöner Frauen›, Edo-Zeit, 1792–1795, Holzdruck, 38 x 25,5 cm, Museum Rietberg Zürich

Tomimoto Toyohin · Die Geisha, aus der Serie ‹Sammlung von Gesichtern schöner Frauen›, Edo-Zeit, 1792–1795, Holzdruck, 38 x 25,5 cm, Museum Rietberg Zürich

Tokyo Rumando · Orphée, 2014, Serie von 5 Schwarzweissabzügen, je 40,6 x 50,8 cm, Courtesy Ibasho Gallery

Tokyo Rumando · Orphée, 2014, Serie von 5 Schwarzweissabzügen, je 40,6 x 50,8 cm, Courtesy Ibasho Gallery

Spiegeldose aus Bronze (Detail, Umzeichnung), griechisch, 4. Jh. v. Chr, 17,2 cm, Abteilung für griechische und römische Kunst, The Metropolitan Museum of Art

Spiegeldose aus Bronze (Detail, Umzeichnung), griechisch, 4. Jh. v. Chr, 17,2 cm, Abteilung für griechische und römische Kunst, The Metropolitan Museum of Art

Nadia Mounier · The Barber Shop, 2015, C-Print, 70 x 100 cm

Nadia Mounier · The Barber Shop, 2015, C-Print, 70 x 100 cm

Memento-Mori-Totenschädel, 1750–1800, Schweiz, Kanton Aargau, Spiegel, Hinterglasbild, 56 x 47,5 cm, Schweizerisches Nationalmuseum/Landesmuseum Zürich

Memento-Mori-Totenschädel, 1750–1800, Schweiz, Kanton Aargau, Spiegel, Hinterglasbild, 56 x 47,5 cm, Schweizerisches Nationalmuseum/Landesmuseum Zürich

Albert Lutz in der Ausstellung ‹Spiegel›, 2019. Foto: Angelika Maass

Albert Lutz in der Ausstellung ‹Spiegel›, 2019. Foto: Angelika Maass

Fokus

Nach 36-jähriger Tätigkeit am Museum Rietberg verabschiedet sich Direktor Albert Lutz mit einer breit angelegten Ausstellung: ‹Spiegel – Der Mensch im Widerschein›. Lutz, dem schon immer daran gelegen war, dass seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Kreativität ausleben können, hat mit seinem Team eine wunderbare Schau gestaltet. 

Spiegelgeschichten — Im Auge des Anderen

Vous trouverez le texte intégral dans l’actuelle édition imprimée du Kunstbulletin et ici, en ligne, 30 jours après la date de parution. Abonnement sur www.artlog.net/account

Jusqu'à 
22.09.2019

Albert Lutz (*1954, Chur), lebt in Zürich

Studierte Kunstgeschichte, Kunstgeschichte Ostasiens, Deutsche Literatur an der Universität Zürich
1982 Kurator für chinesische Kunst am Museum Rietberg
1991 Dissertation ‹Der Tempel der Drei Pagoden von Dalí – Zur buddhistischen Kunst des Nanzhao- und Dalí-Königreichs in Yünnan, China›
1998 Direktor des Museums Rietberg
2007 Eröffnung des Erweiterungsbaus ‹Smaragd›
2008 Einrichtung einer Provenienzforschungsstelle (Schwerpunkt zunächst jüdisches Raubgut)

Ausstellungen mit kulturvergleichenden Themen am Museum Rietberg
2019 ‹Spiegel – Der Mensch im Widerschein›
2016 ‹Gärten der Welt›
2014 ‹Kosmos – Rätsel der Menschheit›
2010 ‹Mystik – Die Sehnsucht nach dem Absoluten›
2002 ‹Liebeskunst. Liebeslust und Liebesleid in der Weltkunst›
1999 ‹Orakel – Der Blick in die Zukunft›

expositions/newsticker Datetrier par ordre croissant Type Ville Pays
SPIEGEL – Der Mensch im Widerschein 17.05.2019 - 22.09.2019 exposition Zürich
Schweiz
CH
Auteur(s)
Angelika Maass
Artiste(s)
Bill Viola
Li Wei

Publicité