Parkett — (Selbst)Porträts

(Selbst)Porträts, Installationsansicht Parkett-Ausstellungsraum, Zürich, 2020; Wandarbeit: Shirana Shahbazi; ­Rückwand: Ed Atkins, Jeff Koons (links), Maurizio Cattelan (rechts) u. a.

(Selbst)Porträts, Installationsansicht Parkett-Ausstellungsraum, Zürich, 2020; Wandarbeit: Shirana Shahbazi; ­Rückwand: Ed Atkins, Jeff Koons (links), Maurizio Cattelan (rechts) u. a.

(Selbst)Porträts, Installationsansicht Parkett-Ausstellungsraum, Zürich, 2020;  im Vordergrund: Werke von Andy Warhol, Urs Fischer; Hinterwand: Pipilotti Rist, Lucy McKenzie u. a.

(Selbst)Porträts, Installationsansicht Parkett-Ausstellungsraum, Zürich, 2020;  im Vordergrund: Werke von Andy Warhol, Urs Fischer; Hinterwand: Pipilotti Rist, Lucy McKenzie u. a.

Besprechung

Gross war die Gefahr, dass die Ausstellung mit über 90 Porträts, die Künstler und Künstlerinnen als Editionen für Parkett realisiert hatten, zu einem Potpourri ausartet. Doch die Kuratorin Jacqueline Burckhardt entwickelte ein einzigartiges modellhaftes Gesamtkunstwerk als Bühne für die medial vielfältigen Werke.

Parkett — (Selbst)Porträts

Vous trouverez le texte intégral dans l’actuelle édition imprimée du Kunstbulletin et ici, en ligne, 30 jours après la date de parution. Abonnement sur www.artlog.net/account

Jusqu'à 
30.09.2020

Publicité