«Flug in die Vergangenheit» im Ruhrlandmuseum

Das Askia-Mausoleum von Gao, 1538 n.Chr., Mali, 1973

Das Askia-Mausoleum von Gao, 1538 n.Chr., Mali, 1973

Hinweis

«Flug in die Vergangenheit» im Ruhrlandmuseum

Georg Gerstner (*1928 in Winterthur) hat seit 1960 archäologische Stätten von der Luft aus dokumentiert. Er hat mehr als 100 Länder überflogen, sogar im Irak und Iran, in Syrien, China, Israel oder Palästina liess man ihn gewähren. Die Aufnahmen funktionieren nicht nur als umwerfende Bilder, die Landschaften und darin menschliche Kultursetzungen zeigen, sie funktionieren auch als Dokumente, denn viele der fotografierten Monumente sind zwischenzeitlich vom Krieg zerstört, im Wasser ertrunken, vom Sande verweht oder durch menschliche Eingriffe verändert worden, wie beispielsweise die 6000 Jahre alten Wohnstätten der Sumpfbewohner im Hor, Irak. Dem mehrfach mit Preisen ausgezeichneten Fotografen, regelmässigen Mitarbeiter des National Geographic Magazine und der NZZ ist in über vierzig Jahren ein Werk gelungen, das einen einmaligen Überblick über die Kulturgeschichte der Antike mit ihren im Laufe der Jahrtausende von Menschen geschaffenen architektonischen Meisterwerken bietet. Das Rahmenprogramm umfasst Vorträge und Filme und überdies kulinarische Reisen um die Welt. Mit umfassendem Katalog im Schirmer/Mosel Verlag, der auch den letzten Stubenhocker die Sehnsucht in die Ferne lehrt.

Jusqu'à 
28.02.2004
Artiste(s)
Georg Gerster

Publicité