201 Cadavres Exquis

Cadavre Exquis gezeichnet von Bobo und ­Jamian Juliano-Villani

Cadavre Exquis gezeichnet von Bobo und ­Jamian Juliano-Villani

Cadavre Exquis gezeichnet von Simon Kretz, David Chipperfield, Alice Rawsthorn und Francis Kéré

Cadavre Exquis gezeichnet von Simon Kretz, David Chipperfield, Alice Rawsthorn und Francis Kéré

Hinweis

201 Cadavres Exquis

Kriens — Wir haben es alle schon gespielt: Nimm ein Blatt Papier, zeichne ein Körperteil, falte das Papier, damit das bisher Gezeichnete verborgen bleibt, reiche es an die nächste Person weiter, zeichne, falte um … Gemeinsam entsteht so eine vom Zufall geleitete kollektive Collage. Cadavre Exquis wurde als Schreib- und Zeichenspiel Mitte der 1920er-Jahre durch die Surrealist:innen kultiviert und wird bis heute und nun konkret in der Ausstellung ‹Zusammen zeichnen› im Museum im Bellpark zelebriert.
Seit 2016 lädt der Schweizer Kurator Hans Ulrich Obrist immer wieder zu diesem Spiel, und zwar dann, wenn er sich mit Künstler:innen, Architekt:innen oder Designer:innen trifft. Die vielfältigen Ergebnisse sammelt er alle und veröffentlicht sie auf Instagram als Teil seines ‹Handwriting Project›: eine Verschmelzung von analog und digital, ein Archiv, motiviert durch das Anliegen, die Kunst der Handschrift ins digitale Zeitalter zu retten.
Seit Beginn des fortlaufenden Projekts schufen über 400 Zeichnende in immer wieder anderen Kombinationen über 200 Blätter. Die Ausbeute wird nun fast vollständig und erstmals gemeinsam an einem Ausstellungsort gezeigt, sozusagen ins Analoge zurückübersetzt. Im Untergeschoss des Museums verweist eine Auswahl von Publikationen und Schallplatten der mitspielenden Autor:innen auf ihr individuelles Schaffen – welches im Grunde genommen die Basis für das kollaborative Projekt bildet. Bild an Bild gleichberechtigt an die Wände gehängt, bevölkern skurrile Figuren die verwinkelten Ausstellungsräume. Als Besucherin wähnt man sich inmitten eines Labyrinths fantastischer Welten, deren Anziehungskraft man kaum entkommt. Bilder, Worte fügen sich auf den Zeichnungen scheinbar zusammenhangslos aneinander und ergeben neue absurde Kompositionen, die hie und da als verblüffende, assoziative Einheiten funktionieren. Im Wissen darum, dass diese während eines geselligen Anlasses geschaffen wurden, meint man Themen oder Fragen zu erkennen, die sich im Dialog ergaben und in der Zeichnung unbewusst ihren Widerhall finden. Hans Ulrich Obrist ist ein Meister im Zusammenbringen diverser Personen aus unterschiedlichsten Wissensgebieten. Als Betrachterin dieser kollektiven Zeichnungen schreibt man im Kopf die Erzählungen fort und trägt indirekt zur multiplen Autorschaft bei. Wann haben Sie Cadavre Exquis zum letzten Mal gespielt? Nehmen Sie ein Blatt Papier, zeichnen Sie … 

Until 
07.08.2022
Exhibitions/Newsticker Data Tipo Località Paese
Zusammenzeichnen. 201 Cadavres Exquis da 14.05.2022 a 07.08.2022 Ausstellung Kriens
Schweiz
CH

Werbung