Corona Kino / Phenomenal Ocean

Vital Z’Brun, Le ballet de ma solitude – Fishes are the birds of the water, 2020, H-Video, s/w, Ton, 3’37’’

Vital Z’Brun, Le ballet de ma solitude – Fishes are the birds of the water, 2020, H-Video, s/w, Ton, 3’37’’

Corona Kino / Phenomenal Ocean

Basel — Das zur Fachhochschule Nordwestschweiz gehörende Institut Kunst hat in den letzten Wochen mehrere Online-Formate lanciert, die auf die Pandemie-Situation reagieren, aber auf bewährten Initiativen fussen und längerfristig angelegt sind. Auf der Plattform ‹Corona Kino› werden in zwei Themenblöcken wöchentlich neue Filme aufgeschaltet: In ‹Managing Life› werden Videos von aktuellen und ehemaligen Studierenden gezeigt, die das Leben in Zeiten der Coronakrise aufgreifen. Im zweiten Filmcluster ‹Ocean Nature› sind neue Arbeiten rund um das Thema Ozean zu sehen. Produziert werden die Beiträge, die von internationalen Positionen wie Quinn Latimer, Petrit Halilaj oder Ingela Ihrman stammen, von der TBA21–Academy – dem interdisziplinären Programm von Thyssen-Bornemisza Art Contemporary. Mit der TBA21–Academy hatte das Institut Kunst schon im März ‹Phenomenal Ocean› veröffentlicht, eine Podcast-Serie basierend auf einer Tagung von 2019, bei der sich Fachleute aus Wissenschaft und Kunst über die Lebenswelt des Ozeans auszutauschten. Nun wurde unter dem Titel ‹Corona Under the Ocean› ein neues Kapitel von Gesprächen aufgeschlagen, um die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die Ozeane und die Meeresforschung zu beleuchten. Und schliesslich veröffentlicht werden periodisch neue Podcastfolgen von ‹Feminism Under Corona› aus der Serie ‹Promise No Promises!› veröffentlicht. Diese interdisziplinären Gespräche thematisieren Gefühle, Erwartungen und individuelle Geschichten in der aktuellen Covid-19-Krise.

www.institut-kunst.ch

Werbung