Fiesta Fiesta

Mickry 3, «Fiesta Fiesta», 2019, Quartierinfrastruktur Schütze, Fachstelle Kunst und Bau, Amt für Hochbauten, Stadt Zürich, Foto: Gion Pfander

Mickry 3, «Fiesta Fiesta», 2019, Quartierinfrastruktur Schütze, Fachstelle Kunst und Bau, Amt für Hochbauten, Stadt Zürich, Foto: Gion Pfander

Fiesta Fiesta

Public Art

In der Kunst-und-Arbeit «Fiesta Fiesta» bespielen Mickry 3 den Neubau Schütze-Areal mit rohen Betonreliefs und LED Röhren. Dreizehn verschiedene Sujets sind in den Eingangsbereichen platziert, von denen einige mehrmals verwendet werden. In der Eingangshalle heben sich plastisch drei tanzende Frauen ab. Das Motiv wiederholt sich gespiegelt und auf dem Kopf stehend. An der just angrenzenden Wand tritt ein Pferd mit drei scheinheilig lächelnden Reitern aus der Betonfläche hervor. Beim Eingang der Primarschule sind ein grinsender Zopf, ein cooles Retroauto, Zeige- und Winkehände sowie zwei von afrikanischen Masken inspirierte Figuren montiert. Die Tanzmaske mit den zwei Antennen ähnelt zugleich einem Marsmenschen und einem zeitgenössischen Emoji. Den Eingang zur Bibliothek säumen drei wissensdurstige Vögelchen, gemütlich auf einer blauen Leuchtröhre sitzend. Im Eingangsbereich des Quartiertreffs werden die Eintretenden erneut von der Tanzmaske empfangen, dieses Mal flankiert von drei gelben LED’s. Auch beim Kindergarten Eingang werden oben erwähnte Betonreliefs neu kombiniert und zudem für Kinderaugenhöhe adaptiert, wobei die farbigen Leuchtröhren eine Art Girlande bilden. Inspiration für ihre Kunst-und-Bau-Arbeit fand Mickry 3 in den prägnanten Reliefs über den Hauseingängen der Genossenschaftsbauten im Kreis 5. Mit «Fiesta Fiesta» schafft das Künstlerinnentrio eine betonstarke Neuinterpretation der uralten Reliefkunstform.

Technik 
Beton, LED-Licht, Steuerung
Datierung 
2019
Standort 
Heinrichstrasse 240
Quartierinfrastruktur Schütze
8005 Zürich
Schweiz
Künstler/innen
Mickry3

Werbung