ohne Titel

Fotos: Serge Hasenböhler

Fotos: Serge Hasenböhler

Fotos: Serge Hasenböhler

Fotos: Serge Hasenböhler

ohne Titel

Public Art

Das von Tina Z’Rotz geschaffene Werk erfüllt auf elegante Weise den Anspruch, zugleich eine Skulptur und ein funktionsfähiger Brunnenstock zu sein. Aus Bronze gegossen und dunkel patiniert, mäandert das schlauchförmige Kunstwerk um den Brunnentrog, legt sich auf den Beckenrand und steigt, eine Schleife bildend, auf der gegenüberliegenden Seite empor, um dort das Wasser in den Trog fliessen zu lassen. Der Künstlerin ist es ein Anliegen, mit diesem langen Weg, den das Wasser durch die Zuleitung nimmt, auf eine zeitliche Dimension und auf die Qualität des „Umwege-Machens“ hinzuweisen. Die Oberflächenstruktur der Brunnenskulptur zeigt Unregelmässigkeiten, die durch die handwerkliche Fertigung bedingt sind und die von Z’Rotz bewusst sichtbar belassen werden. Durch das Hervorheben der Handwerklichkeit lädt die Künstlerin dazu ein, das Verhältnis von Handwerk und Kunstwerk zu reflektieren und schafft damit einen direkten Bezug zu den im Museum präsentierten Artefakten. Das Gusspositiv der Bronzeskulptur wurde von Tina Z’Rotz aus Wachs geformt und in einem aufwändigen Prozess – durch Erhitzen und Abkühlen, Ziehen, Schieben und Drücken – in die gewünschte Form gebracht. In Zusammenarbeit mit der Kunstgiesserei St. Gallen wurde eigens eine Technik entwickelt, um das Fliessen des Wassers durch die gesamte Skulptur, die als Zuleitung des Brunnens fungiert, zu gewährleisten. Entstanden ist ein Werk, das zum Erkunden und Ertasten einlädt und zugleich die Leichtigkeit einer zeichnerischen Geste besitzt.

Informationen zur Entstehung
Das Museum der Kulturen Basel (MKB) wurde von 2009 bis 2010 saniert und erweitert. Bei der Anpassung der Eingangssituation wurde im Hof die Fundamentplatte eines Brunnens freigelegt. Der Brunnentrog war nicht erhalten und der ursprüngliche Brunnenstock war bereits 1913 demontiert und dem Historischen Museum Basel übergeben worden. Auf Wunsch des MKB, der Archäologischen Bodenforschung und der Denkmalpflege wurde die Fundamentplatte vor Ort belassen. Ein schlichtes Brunnenbecken wurde angefertigt und auf die bestehende Brunnenplatte gesetzt. Zudem wurde ein provisorischer Brunnenstock angebracht, damit der Brunnen in Betrieb genommen werden konnte. Für die Fertigung des definitiven Brunnenstocks wurde 2013 vom Kunstkredit Basel-Stadt ein Wettbewerb durchgeführt, zu dem fünf Künstlerinnen und Künstler eingeladen wurden, und dessen Gewinnerin die in Basel lebende Künstlerin Tina Z’Rotz war.

Für die Ausarbeitung und Ausführung standen CHF 70 000 aus dem Baukredit zur Verfügung. Die Jury waren die Mitglieder der Kunstkreditkommission, Arthur de Pury (auswärtiger Juror 2013), Dr. Anna Schmid (Museum der Kulturen Basel), Bruno Chiavi (Bau- und  Verkehrsdepartement Basel-Stadt), Dr. Thomas Lutz (Denkmalpflege Basel-Stadt).

Datierung 
2014
Objektmasse 
x 800 cm x 2,5 cm
Standort 
Innenhof Museum der Kulturen Basel
Münsterplatz 20
4051 Basel
Schweiz

Für weitere Informationen und Bildmaterial wenden Sie sich bitte an: Präsidialdepartement, Abteilung Kultur, Kunstkredit, Livia Möckli, Marktplatz 30a, 4001 Basel, Telefon +41 (0)61 267 43 16, E-Mail livia.moeckli@bs.ch

Künstler/innen
Tina Z'Rotz

Werbung