ADM8 Trading Robot

ADM8 Trading Robot

Digital Art

Der Homo oeconomicus ist Selbst-Unternehmer, ist sein eigenes Kapital, sein eigener Produzent, seine eigene Einkommensquelle. Das sah Michel Foucault bereits 1979 vorher. Seit dem Web 2.0 scheint dieser Menschentyp der Selbstausbeutung und Selbstvermarktung real. Bietet die digitale Wende trotzdem Auswege? «Das Digitale», zeigte Vilém Flusser, ermöglicht, dass «das Denken sich selber zusieht». Vor allem sehen uns Maschinen beim Denken zu. Und nehmen Einfluss auf unser Handeln. Das ähnelt immer mehr den Zukunftsvisionen abgekoppelter Maschinenwelten, wie sie schon Stanislaw Lem in seinen Science-Fiction-Romanen entwarf. So kam es am 6.5.2010 zum ersten digitalen «Flash Crash» der Börsengeschichte. Der Dow-Jones-Index fiel in weniger als zwanzig Minuten um 900 Punkte, eine Billion US-Dollar gingen in Datenstaub auf. Ursache: Die Trading-Roboter, die ohne menschliche Kontrolle in Nanozeitsprüngen Handel treiben, hatten Schluckauf. Der neue Homo oeconomicus bootet sich selbst aus - Maschinen helfen ihm dabei. Das 2000 in Paris gegründete Künstlerkollektiv RYBN reagierte 2011 mit der «Trading Bot Performance» ADM8 oder Antidatamining.VIII. Erstmals im ZKM gezeigt, 2012 lobend beim Prix Ars Electronica erwähnt, wurde die Multimedia-Installation zuletzt in der Ausstellung «Poetics and Politics of Data» im Baseler HeK gezeigt. Der selbst programmierte FinanzBot kauft und verkauft Aktien. Autonom: Der Algorithmus lernt, versucht Marktentwicklungen zu antizipieren. Auf Bildschirmen und einer eigenen Website ist zu sehen, wie der Handel so läuft. Nicht immer gut. Zum Glück ist die Zeit bis zum Bankrott, mit dem die Performance endet, auf unendlich gestellt. Interessant der Formfaktor: Indem die Oberfläche Datenästhetik aufgreift, thematisiert sie auch Schimären des WYSIWYG. Das gaukelt Usern Kontrolle über ihr Handeln im digitalen Raum vor. Das einer Open Source Community entstammende Künstlerkollektiv verschiebt diese Form in den Ausstellungsraum. Das Programm wird selbst zum Formgenerator. Möglicherweise liegt hier, in einer Bewusstwerdung der Form, die Chance für den User oeconomicus, zum Praktiker digitaler Ökonomien zu werden, statt ihnen unterworfen zu bleiben.

Date 
2011
Artiste(s)
RYBN
Auteur(s)
J. Emil Sennewald

Publicité